Warum ein Brief häufig besser ist als eine E-Mail

Die eigenen Zielgruppen erfolgreich ansprechen? Im Zeitalter der Digitalisierung nicht einfach. Seit jeher steht das geschriebene Wort hoch im Kurs. Die richtige Botschaft zur rechten Zeit kann sowohl Bestandskunden, als auch neue Kunden überzeugen.

Die Informationsvielfalt auf allen Kanälen bietet potenziellen Kunden ein verlockendes und breites Spektrum von Angeboten, digital zu jeder Zeit verfügbar und völlig losgelöst von Öffnungszeiten. Erschwerend kommt hinzu, dass das Produkt selbst nicht allein über den Kauf entscheidet, sondern die Dienstleistung rund um das eigentliche Produkt, der Service oder aber die Betreuung.

Den Kunden im Fokus behalten

Der Kunde muss im Fokus aller Bemühungen stehen, denn er ist der Entscheider über Erfolg oder Misserfolg eines Produkts. Somit ist es ein unabdingbares Muss, sich um seine Kunden zu kümmern, und zwar langfristig und gezielt. Um dem Anspruch seiner Kunden gerecht zu werden, muss man sie kennen, denn nur mit der richtigen Botschaft zum perfekten Zeitpunkt ist die Chance auf eine positive Reaktion des Empfängers groß. Es wird oft sehr viel Geld in Neukundenwerbung investiert und wenig bis kaum in Bestandskunden. Sie werden häufig stiefmütterlich behandelt, obwohl es nachweislich teurer ist, neue Kunden zu gewinnen als Bestandskunden zu halten. Die meisten Unternehmen verfügen über eine hohe Anzahl an Bestandskunden, die es in vielen Fällen nur zu aktivieren gilt. Es ist eine statistische Tatsache, dass der Gewinn pro Kunde mit der Dauer seiner Treue zum Unternehmen steigt.

Erfolg postalischer Mailings

Es gilt, alle wichtigen Informationen zu erfassen, mit denen IT-Spezialisten, Strategie- und Vertriebsprofis bis hin zu Kreativen und Designern einen auf das Produkt und den Kunden zugeschnittenen Kommunikationszyklus entwickeln. Dieser läuft dann automatisiert im Hintergrund, gänzlich losgelöst vom Tagesgeschäft, und spricht die Kunden zum richtigen Zeitpunkt mit der perfekten Botschaft an. Dabei ist jede Botschaft hochgradig individualisiert, sowohl inhaltlich als auch grafisch, und erzielt damit einen deutlich höheren Wirkungsgrad als das altbekannte Gießkannenprinzip.

Gerade in Zeiten der DSGVO steht die schriftliche Kommunikation wieder hoch im Kurs, denn hier hat der Gesetzgeber den Spielraum wesentlich weiter gefasst als im Bereich der Onlinewerbung. Grundsätzlich wird die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung als eine einem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung betrachtet, zu der es keine explizite Einwilligung des Kunden bedarf. Denn trotz „Keine Werbung“ auf dem Briefkasten findet der adressierte Brief nach wie vor seinen Weg zum Empfänger und landet nicht wie die meisten Werbe-E-Mails im Spamfilter, von der haptischen Wahrnehmung eines individuell und aufmerksamkeitsstarken Briefes einmal ganz abgesehen.

Gut zu wissen

 

  • Bindung von Kunden zahlt sich aus

  • Mit individualisierten Botschaften mehr erreichen

  • Aufgrund der DSGVO stehen postalische Mailings derzeit hoch im Kurs

 

Dr. Guido Ebeler

Geschäftsführer Loyalty Lab GmbH

BVMW-Mitglied

www.loyaltylab.de

X
Logo

Sie wollen mehr? Zu Recht!

 

Wenn Sie noch nicht gefunden haben, was Ihnen unter den Nägeln brennt…

…dann haben wir die Antworten auf Ihre unternehmerischen Fragen. Nutzen Sie unser einmaliges Netzwerk mit 300 Geschäftsstellen überall in Deutschland. Und profitieren Sie von enormen Einkaufsvorteilen, bspw. mit bis zu 40% auf Ihr Firmenfahrzeug. Jetzt unverbindlich kontaktieren und alle Vorteile mitnehmen!