Zehn Tipps für ein gesundes Leben

Der Vorsitzende der BVMW-Gesundheitskommission und Geschäftsführer der Salutomed Klinik Dr. med. Hans-Joachim Petersohn, Senator h.c., weiß, was Sie tun müssen, um Gesundheit und Lebensqualität zu bewahren.

1. Ausreichend trinken: Trinken Sie täglich mindestens zwei Liter stilles Wasser.

2. Ausgewogene Ernährung mit der 2er-Regel: Zwei Portionen Gemüse, zwei Portionen Obst pro Tag. Zweimal Fleisch (vorzugsweise Geflügel) und zweimal Fisch pro Woche. Eiweiß am besten in Form von Hülsenfrüchten zu sich nehmen.

3. Bewegung an der frischen Luft: Mindestens dreimal in der Woche spazieren gehen. Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem und verbessert die psychische Leistungsfähigkeit.

4. Genügend Schlaf: Der Körper benötigt sechs bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Vermeiden Sie Alkohol und koffeinhaltige Getränke sowie emotionalen Stress vor dem Zubettgehen.

5. Sport: Treiben Sie dreimal pro Woche eine Stunde Sport oder mindestens 35 Minuten täglich. Nehmen Sie öfter mal die Treppe, statt den Aufzug.

6. Oase Schlafplatz: Um ein ungestörtes Schlafklima herzustellen, ist es wichtig, Elektrosmog am Schlafplatz zu vermeiden. Smartphones, Laptops, Tablets und PC sollten nachts ausgeschaltet sein.

7. Den Blick weiten: Genügend Abstand zu Bildschirm und Smartphone halten. Entspannen Sie Ihre Augen, indem Sie 15 Minuten pro Tag in die Ferne blicken.

8. Nehmen Sie Auszeiten: Entspannung kommt immer mehr Bedeutung zu. Deshalb sind regelmäßige Entspannungsübungen im Alltag wie bewusstes Atmen, autogenes Training, Thai Chi, Chi Gong oder andere zu empfehlen.

9. Soziale Beziehungen: Pflegen Sie Freundschaften und soziale Beziehungen.

10. Prävention: Stärken Sie eigenverantwortlich Ihre Gesundheit. Regelmäßige Checks beim Hausarzt helfen, Krankheiten vorzubeugen.

X
Soli muss weg für alle!

 

#Soliweg


Das Soli-Gesetz der GroKo benachteiligt Millionen Steuerzahler, ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz. Der Soli gehört deshalb vollständig und für alle ab dem 1. Januar 2020 abgeschafft.

Dafür kämpft der Mittelstand BVMW – notfalls per Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe.