Ihre Chance: zertifizierter Berater

Unternehmensberater haben jetzt die Möglichkeit, das Zertifikat „BVMW-geprüfter Berater für mittelständische Unternehmen“ zu erlangen.

Das Zertifikat ist vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Qualitätsnachweis zur Zulassung für die geförderte Beratung anerkannt.

Der BVMW ist die mit Abstand stärkste Kraft des freiwillig organisierten Mittelstands in Deutschland und damit höchster Kompetenzträger für dessen wirtschaftliche und politische Themen. Ein wesentlicher Faktor für den Erhalt und das Wachstum des Mittelstands ist die Unternehmensberatung.

Deswegen hat sich der Mittelstand BVMW als Ziel gesetzt, mit dem „Beraternetzwerk Mittelstand“ bis Ende 2019 eine digitale Plattform aufzubauen, die nicht nur die fachliche Qualifikation garantiert, sondern auch sicherstellt, dass ein Berater ausreichend mit mittelstandsrelevanten Themen und Rahmenbedingungen vertraut ist.

Der Mittelstand BVMW bietet Mitgliedern, die Unternehmensberater sind, die Möglichkeit, das Zertifikat „BVMW-geprüfter Berater für mittelständische Unternehmen“ zu erlangen. Es dient Unternehmen als Orientierungshilfe bei der Beratersuche und ist beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Qualitätsnachweis anerkannt, wenn man sich dort als zugelassener Unternehmensberater listen lassen möchte.

Vorteile der BAFA-Förderung
Das BAFA bezuschusst Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen zu allen Fragen der Unternehmensführung mit bis zu 90 Prozent, bei Beraterhonoraren bis 4.000 Euro – sofern der Berater eine BAFA-Zulassung vorweisen kann. Förderziel ist dabei die Steigerung der Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit von KMU, um Arbeitsplätze zu sichern. Die Zulassung beim BAFA stellt somit einen erheblichen Wettbewerbsvorteil für die Berater dar, zumal in vielen Fällen mehrfache Förderungen möglich sind.

Wie werden Sie BVMW-geprüfter Berater für mittelständische Unternehmen?
Die Zertifizierung verläuft in drei Schritten, nachdem Sie sich unter www.bvmw.de/beraternetzwerk angemeldet haben:

  1. Ein kurzes, telefonisches Vorgespräch.
  2. Ausfüllen eines Fragebogens, der sich an den Leitlinien des BAFA orientiert.
  3. Der entscheidende Teil des Zertifizierungsverfahrens: das persönliche Gespräch in Berlin um zu erfahren, wie Sie die Qualität Ihrer Beratungen sicherstellen.

Anmeldungen und auch Fragen zum Zertifikat „BVMW-geprüfter Berater für mittelständische Unternehmen“ können unter www.bvmw.de/beraternetzwerk versendet werden.

Gut zu wissen


Warum das Beraternetzwerk Mittelstand und kein anderes Beraternetzwerk?

 

  • Das Zertifikat „BVMW-geprüfter Berater für mittelständische Unternehmen“ ist vom BAFA als Qualitätsnachweis anerkannt

  • Kein anderes Beraternetzwerk ist in diesem Ausmaß direkt mit Ihren potenziellen Kunden verbunden

  • Das Zertifizierungsverfahren beim BVMW kostet einmalig 600 Euro – ohne Re-Zertifizierung

 

 

Nick Martin Willer

Experte Unternehmensberater

beraternetzwerk@bvmw.deGEMEINSAM

 

Foto: © AndreyPopov von www.istockphoto.com

X
Soli muss weg für alle!

 

#Soliweg


Das Soli-Gesetz der GroKo benachteiligt Millionen Steuerzahler, ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz. Der Soli gehört deshalb vollständig und für alle ab dem 1. Januar 2020 abgeschafft.

Dafür kämpft der Mittelstand BVMW – notfalls per Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe.