Mit der Online-CO2-Bilanz Kosten sparen

Für viele Mittelständler hat das Thema Nachhaltigkeit derzeit nicht oberste Priorität. Die Corona-Pandemie legt jedoch die Schwachstellen unserer Gesellschaft und unseres Wirtschaftssystems offen und zeigt, wo nachgebessert werden muss.

Die Erfahrungen der aktuellen Situation sollten als Anstoß dienen, um auf andere und zukünftige Krisen wie zum Beispiel den Klimawandel neu zu schauen. Wer die eigene Geschäftstätigkeit bereits heute transformiert, kann kommenden Krisen robuster entgegenhalten und vorbeugen.

Heute die Krise von morgen bekämpfen

Unternehmen, die sich erstmals mit Klimaschutz beschäftigen, stehen vor der Herausforderung herauszufinden, an welchen Stellen in der eigenen Organisation Treibhausgase anfallen, und die Auswirkungen des eigenen Geschäftsmodells auf die Umwelt zu verstehen. Neben den Umweltwirkungen wird bei einer genaueren Analyse zum Beispiel auch deutlich, in welchen Bereichen in den kommenden Jahren erhebliche Mehrkosten durch die Einführung eines CO2 -Preises auf Diesel, Benzin, Erdgas und Heizöl hinzukommen. Bereits jetzt zu handeln, kann zu hohen Kosteneinsparungen führen.

Mit digitalen Hilfsmitteln zur eigenen Treibhausgasbilanz

Online findet man bereits diverse Hilfsmittel, um eigenständig eine Treibhausgasbilanz zu erstellen. Viele kostenfreie Tools überzeugen jedoch in punkto Nutzerfreundlichkeit nicht oder verwenden veraltete Datensätze. Wir haben uns daher unterschiedliche Angebote näher angeschaut und stellen heute unseren Favoriten vor:
Das ecocockpit der Effizienz-Agentur NRW ist eine webbasierte Anwendung, die Sie nach einer unkomplizierten Anmeldung direkt nutzen können. Mit wenigen Klicks können Sie Ihre Verbrauchsdaten sowie anfallende Materialien einfügen und Ihre individuelle Unternehmensbilanz erstellen. Sollten die vordefinierten Felder für Ihr Unternehmen nicht ausreichen, können problemlos weitere Optionen hinzugefügt werden.

Daten für mehr Transparenz in der Kommunikation

Nach Eingabe der Daten erhält man einen übersichtlichen und anschaulichen Bericht, in dem die CO2 -Treiber identifiziert werden. Basierend auf den Ergebnissen können dann Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgase abgeleitet werden. Ein weiterer Vorteil: Sie können mit diesem Tool auch eine CO2 -Bilanz für einzelne Produkte erstellen und dadurch zum Beispiel bereits in der Produktentwicklung auf die Klimaauswirkungen achten und gegebenenfalls nachjustieren.

"Mit der Online-Anwendung können Unternehmen ihren aktuellen CO2 -Status leicht einschätzen."

Die CO2 -Bilanz können Sie auch für Marketingzwecke nutzen und durch die neu gewonnene Transparenz sogar neue Kundengruppen erschließen. Im Vertrieb können Sie mit den vorliegenden Daten problemlos Fragen von Kunden bezüglich der CO2 -Bilanz Ihrer Produkte beantworten und sind damit für verschärfte regulatorische Anforderungen gut gewappnet.

Wandel beginnt mit der Veränderung von Wahrnehmungen

Mit der Online-Anwendung können Unternehmen ihren aktuellen CO2 -Status leicht einschätzen. Ein Verständnis für die Auswirkungen des eigenen Geschäftsmodells auf das Klima bildet die Basis, um Maßnahmen zu ergreifen und Veränderungen anzustoßen. Nur wer sein Bewusstsein für das betriebliche Risiko schärft, das durch den Klimawandel auch auf das eigene Unternehmen wirkt, kann sich bereits jetzt optimal am Markt positionieren.

Gut zu wissen

Interessiert an einer Auswertung Ihrer sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit?


Eine CO2 -Bilanz bildet oftmals die Grundlage für eine tiefergehende Beschäftigung mit Fragen der sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit im Betrieb. Im Projekt „Mittelstand.Ressource – Nachhaltigkeitsbenchmarking für mittelständische Unternehmen“ bieten wir Unternehmen einen Einstieg in ein strategisches Nachhaltigkeitsmanagement. Sie analysieren mit Hilfe eines im Projekt ausgearbeiteten Kriterienkatalogs Ihre Stärken und Schwächen, vergleichen Ihre Nachhaltigkeitsleistung und erkennen dadurch individuelle Potenziale. Das Projekt wird gemeinsam mit dem Fraunhofer IPK umgesetzt und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

Kostenfrei anmelden unter www.mittelstand-nachhaltig.de

 

Julia Martius
BVMW Referentin Mittelstand.Ressource

julia.martius@bvmw.de

X
Handschlag

Jetzt ist es Zeit, zusammen zu halten! Gemeinsam für einen starken Mittelstand!
Jetzt Mitglied beim BVMW werden.

Mehr Infos ...