Vertriebsprozesse durch Digitalisierung optimieren

Der Erfolg von Unternehmen steht und fällt mit dem Vertrieb. Es lohnt sich also, genauer zu schauen, wie man digitale Möglichkeiten nutzen kann: Vertriebsprozesse optimieren, von Amazon lernen und heute schon ins Morgen schauen.

Digitaler Sprachassistent Während das Sammeln von Informationen über potenzielle Kunden und relevante Produkte bisher ein analoger, mühsamer Prozess war, können heute hierbei digitale Möglichkeiten unterstützen. So können sich die Vertriebsmitarbeiter per Sprachassistent auf dem Weg zum Kunden entsprechende Informationen vorlesen lassen. Wenn alle Mitarbeiter eine zentrale Plattform zum Ablegen von Produkt- und Kundeninformationen verwenden, ist der Abruf kein Problem mehr: Der digitale Assistent kann die zuletzt festgehaltenen Informationen zum Kunden schnell liefern.


Intelligente Produktsuche


Für den Kunden sind vor allem Produktinformationen wichtig. Somit ist es von oberster Priorität, dass die Vertriebsmitarbeiter schnell auf
sie zugreifen können. Je nach Komplexität des Angebots kann eine intelligente Produktsuche hilfreich sein. Interessant sind hier auch Informationen, wie sie aus dem Online-Handel bekannt sind: Kunden, die Produkt X kauften, interessieren sich auch für Produkt Y. Warum
dem Kunden nicht auch ein weiteres Produkt anbieten, das für ihn hilfreich sein kann?


Plattform Termin-Nachbereitung


Ein Problem der Termin-Nachbereitung ist, dass diese in vielen Unternehmen noch handschriftlich angefertigt wird. Auf diese Informationen
kann daher niemand zugreifen, und oft entsteht ein doppelter Aufwand, da die Notizen im Nachgang noch in Systeme eingetragen werden müssen. Auch hier hilft ein smarter Assistent, der Informationen während oder nach dem Termin abfragt und sie effizient auf einer zentralen Plattform ablegt.


Motivation im Team


Eine Möglichkeit, aktuelle Vorgänge im Vertrieb festzuhalten, ist ein Vertriebs-Dashboard. Die Mitarbeiter können ihre Aktivitäten dort visualisieren und Erfolge festhalten. Hierbei kann es sie antreiben, ihren Beitrag als Teamziel festzuhalten. Wichtig dabei ist, dass dieser
Ansatz im Team erarbeitet werden sollte, damit alle Mitarbeiter sich damit wohl fühlen.


Der Blick in die Zukunft


Wer diese Ansätze berücksichtigt und die Informationen aus den Vertriebsterminen digital festhält, sammelt automatisch Daten. Nach einer
gewissen Zeit lassen sich daraus konkrete Vorhersagen machen und die Erfolgsquote im Vertrieb weiter steigern.


Niklas Volland und Christian Schieber
Gründer und Geschäftsführer der bytabo® GmbH
BVMW-Mitglied
https://bytabo.de