Neues Corona-Medikament macht Hoffnung

Der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen Werner, berichtet bei „19 – die DUB Chefvisite“ von Hoffnung auf ein Präparat des Schweizer Pharmariesen Hoffmann-La Roche.

„Es könnte ein weiteres Medikament gegen Covid-19 geben“: Der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen Werner, berichtet bei „19 – die DUB Chefvisite“ von Hoffnung auf ein Präparat des Schweizer Pharmariesen Hoffmann-La Roche. Dieses könnte anders als bisher eingesetzte Medikamente „auch in der schon fortgeschrittenen Phase einer Covid-19-Erkrankung wirken“. An solchen Mitteln arbeite die Pharmaindustrie mit Hochdruck. „Wir sollten uns über jedes Medikament freuen“, so Werner – denn Corona werde „lange bleiben“. „Wir werden noch eine ganze Reihe von Impfstoffen in den Arm gespritzt bekommen“, so der Mediziner mit Blick auf die wegen der Virus-Mutationen nötige Weiterentwicklung der Impfstoffe.

Aktuell erkennt der Klinikchef einen weiteren „guten Trend“ bei den Neuinfektionen: Das RKI meldet bundesweit mit 9860 neuen Fällen binnen 24 Stunden 3048 weniger als am Freitag der Vorwoche. Auch die Zahl der Toten in Zusammenhang mit dem Sars-CoV-2-Virus nimmt ab: Das RKI berichtet von 556 Verstorbenen, in diesem Vergleich ein Rückgang um 299. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Behörde mit 62,2 an – deutlich über dem neuen Zielwert von 35. Diesen „wird die Politik aber wohl weiter senken“, erwartet Werner.

„Transformation ist ein Schreckgespenst, die Leute können es nicht mehr hören“: Der Nordeuropachef des Reifenherstellers Michelin, Anish Taneja, berichtet in der Sendung von seinen Erfahrungen beim Umbau des Unternehmens Richtung Nachhaltigkeit. Sein Rezept: „Offen und ehrlich kommunizieren, dass wir in 10, 15 Jahren nicht mehr nur von Reifen leben können. Dann setzt Transformation Energien frei.“ Die Autoindustrie liege beim Thema Nachhaltigkeit „weit zurück“, so Taneja. Sein Unternehmen sieht er dabei allerdings gut aufgestellt und verweist etwa auf Entwicklungen wie den luftlosen Reifen. Mit diesem stießen Autos weniger CO2 aus, er sei „nahezu unzerstörbar“ und eigne sich damit auch für Zukunftstechnologien wie das autonome Fahren.

Achtung: Sondersendung am Samstag, den 13.02., um 10 Uhr! Bei „19 – die DUB Chefvisite“ spricht der McFit-Gründer und CEO der RSG Group, Rainer Schaller, erstmals seit Beginn des Lockdowns über dessen verheerenden Auswirkungen auf die Fitness-Branche und die Gesundheit der Menschen – live zugeschaltet aus den USA. Via Zoom kann jeder dabei sein, einfach auf diesen Link klicken.