30 Jahre spannende Filmgeschichte(n)

Die Filmakademie Baden-Württemberg (FABW) feierte vor kurzem mit einer Festwoche ihr 30-jähriges Bestehen. Die Veranstaltungen bildeten den Facettenreichtum und das Leistungsspektrum der Ludwigsburger Filmhochschule ab.

Beim Dreh ist Teamarbeit angesagt. (Foto: © FABW/Artur Ortlieb)

Die 1991 gegründete FABW gilt nicht nur als Nukleus und Motor der Medienentwicklung in Baden-Württemberg, sie zählt heute auch zu den international führenden Einrichtungen in Sachen Film- und Medienausbildung. Das praxisorientierte Lehrkonzept führt die 500 Studierenden durch alle Phasen einer Film- oder Medienproduktion, angeleitet durch über 350 Gastlehrende direkt aus der Branche und 120 Mitarbeitende. Zahlreiche national und international bedeutende Auszeichnungen zeugen vom nachhaltigen Erfolg dieser Philosophie.

Teamwork und eigene Handschrift

Jährlich über 250 Filme und transmediale Projekte aller Genres und Formate realisieren die Studierenden in interdisziplinären Teams aus den Studienschwerpunkten Animation, Bildgestaltung/Kamera, Dokumentarfilm, Drehbuch, Fernsehjournalismus, Filmmusik, Filmton/Sounddesign, Interaktive Medien, Montage/Schnitt, Motion Design, Produktion, Szenenbild, Szenischer Film sowie Werbefilm. Im Mittelpunkt des Studiums steht dabei die Entwicklung einer individuellen künstlerischen Handschrift und persönlichen Haltung.

Einzigartiger Campus und internationale Ausrichtung

Die Filmakademie bietet den Studierenden mit ihrem Animationsinstitut, dem Atelier Ludwigsburg-Paris (ALP) sowie der benachbarten Akademie für Darstellende Kunst Baden- Württemberg (ADK) auf einem gemeinsamen Campus die europaweit einzigartige Gelegenheit für eine breite interdisziplinäre Vernetzung und Qualifikation, die über einzelne Fächer, Genres oder Kunstformen hinausweist.
Das Animationsinstitut wurde 2002 gegründet und genießt international einen hervor- 108 KULTUR DER MITTELSTAND. 4 | 2021 ragenden Ruf. Das Institut ist zuständig für die Ausbildung in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien, bietet digitale Postproduktion für alle Abteilungen der Filmakademie, führt Forschungsprojekte durch und organisiert jährlich die von der Filmakademie veranstaltete FMX-Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media im Haus der Medien in Stuttgart, die europaweit größte Fachkonferenz ihrer Art.

An die Filmakademie angegliedert ist zudem das Atelier Ludwigsburg-Paris, ein einjähriges Weiterbildungsprogramm für Produktion und Verleih für den europäischen Filmmarkt, das in Kooperation mit der französischen Filmhochschule La Fémis sowie der National Film and Television School (NFTS) in Beaconsfield bei London stattfindet. Zum Abschluss produzieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb der Filmhochschulen in Paris und Ludwigsburg – im Team mit Studierenden der beiden Schulen – einen Kurzfilm in Koproduktion mit ARTE und dem SWR. Der zunehmenden globalen Vernetzung hat die FABW mit der Gründung eines internationalen Büros Rechnung getragen, das Austauschprogramme mit zahlreichen Partnerhochschulen auf der ganzen Welt organisiert.

Der Inhalt zählt

In der hauseigenen Schriftenreihe „Edition FABW“ werden herausragende Drehbücher von Studierenden ebenso veröffentlicht wie jährliche Bände mit Kurzgeschichten, die aus der Feder von Studierenden stammen. So soll der Blick dafür geschärft werden, dass – bei allem technologischen Fortschritt und bei allem Fokus auf eine professionelle technische Umsetzung – letztlich für jedes Film- und Medienprojekt etwas anderes von zentraler Bedeutung ist: „Ist eine Geschichte erzählenswert oder nicht? Und hat sie in der digitalen und gesellschaftlichen Wirklichkeit überhaupt eine realistische Überlebenschance? Relevanz, Originalität und Intensität könnten Kriterien sein, um diese Fragen zu beantworten“, so der Direktor der FABW, Professor Thomas Schadt, in einem 2020 veröffentlichten Grundsatztext.

 

Gut zu wissen

Die Student Oscars sind die wichtigste internationale Auszeichnung für Nachwuchsfilme. Mit bislang sechs gewonnenen Trophäen und 17 Nominierungen rangiert die FABW auf Platz zwei aller Filmhochschulen weltweit. Hinzu kommen ein Goldener Bär, ein Goldener Leopard, ein Grimme-Preis sowie mehrere deutsche Film-, Fernseh- und Kurzfilmpreise. Bei den First Steps Awards ist die FABW die mit Abstand erfolgreichste Filmhochschule in Deutschland.

BVMW-Mitglied
www.filmakademie.de

Campus der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg (Foto: © FABW/Rainer Pfisterer)

Petra Hetzel
BVMW Leiterin Kreisverband Stuttgart
petra.hetzel@bvmw.de

 


Fotos: © FABW/Artur Ortlieb, FABW/Rainer Pfisterer