Task Force Tunesien

Die neu gegründete Task Force Tunesien hat das Ziel, deutsche Unternehmen auf das Potenzial des tunesischen Marktes aufmerksam zu machen und die Entwicklung lokaler KMU in Tunesien zu unterstützen. Zu diesem Zweck haben die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)und die Mittelstandsallianz Afrika (MAA) des BVMW ihre Netzwerke miteinander verknüpft.

Gemeinsam mit der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die MAA deutsche Unternehmen auf ihrem Weg nach Tunesien, beim Matching mit relevanten tunesischen Unternehmen und dem gemeinsamen Geschäftsauf- und Geschäftsausbau in der Region. Dies geschieht im Rahmen von Veranstaltungen, Marktstudien und Delegationsreisen.

Foto: Gelia, iStock

Veranstaltungen

In zweimonatlichen Sitzungen werden Unternehmerinnen und Unternehmer über alle wichtigen Informationen zum Markteinstieg und Geschäftsmöglichkeiten in Tunesien sowie zu geeigneten Förder- und Finanzierungsinstrumenten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit informiert. Zudem dienen die Sitzungen dem Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen und dem Netzwerken mit relevanten Akteuren aus der Wirtschaft und Politik.

Die Auftaktveranstaltung der Taskforce Tunesien fand am 9. Dezember 2021 statt. Haben Sie die Veranstaltung verpasst, können Sie diese HIER (link einfügen) nochmal anschauen.

Delegationsreisen und Marktstudien

Die Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung  stellt im Rahmen dieser Kooperation  auch finanzielle Mittel zur Verfügung, um die Ausarbeitung von entwicklungspolitisch wirksamen Projektvorschlägen deutscher und tunesischer KMU mit geeigneten Instrumenten zu unterstützen - darunter Delegationsreisen und Marktstudien.

Durch die Delegationsreisen erhalten kleinere und mittelständische Unternehmen einen Einblick in die Chancen des tunesischen Marktes und werden dabei unterstützt, ein Netzwerk vor Ort aufzubauen. Gleichzeitig werden tunesische KMU gestärkt, indem diese mit potentiellen Geschäftspartnern in Verbindung gesetzt werden. Ziel ist sowohl die Förderung des Standorts Tunesien für eigene Wertschöpfung vor Ort (bspw. Produktion von Kabel, Elektro- und Plastikteilen, Lenkräder, Schaltkreise oder Kfz bezogene IT Dienstleistungen) als auch die Nutzung des tunesischen Marktes als „Sourcing Markt“ für den Import von Teilen.

Durch die Delegationsreise nach Tunesien werden teilnehmende Unternehmen dabei unterstützt:

 

  • Kooperationspotentiale zu identifizieren,
  • Konkrete entwicklungswirksame Projektvorhaben (weiter) zu entwickeln,
  • Kontakte zu potenziellen lokalen Projekt- und Kooperationspartnern (u.a. relevante politische Akteure, tunesische Unternehmen, Verbände) auf- und auszubauen,
  • möglichen Synergien mit relevanten EZ Vorhaben in Tunesien zu identifizieren und in Wert zu setzen.

 

Für das Jahr 2022 sind zwei Delegationsreisen anvisiert. Eine erste Delegationsreise des BVMW nach Tunesien mit einem inhaltlichen Fokus auf den Automobilzuliefersektor ist für Februar 2022 geplant.

Delegationsreise nach Tunesien im September 2022

Der BVMW wird im Rahmen einer Kooperation mit der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums vom 12. bis 16. September 2022 eine Delegationsreise nach Tunesien mit Fokus auf den Automobilsektor durchführen. Durch die Delegationsreisen erhalten deutsche KMU einen Einblick in die Chancen des tunesischen Marktes und werden dabei unterstützt, ein Netzwerk vor Ort aufzubauen. Gleichzeitig werden tunesische KMU gestärkt, indem diese mit potentiellen Geschäftspartnern in Verbindung gesetzt werden.

Das Reiseprogramm wird maßgenschneidert entsprechend der Profile und Anforderungen der teilnehmenden Unternehmen konzipiert. Neben Besuchen der relevanten Ministerien und wichtiger deutscher Player in Tunesien, werden auch B2B Treffen mit potenziellen tunesischen Geschäftspartner*innen und Besuche von Fertigungsanlagen auf dem Programm stehen. Auch der Besuch von in Tunesien etablierten deutschen Unternehmen stellt einen Teil des Reiseprogramms dar. Ziel der Reise ist es, Ihnen ein umfassendes Bild der Potentiale des tunesischen Automobilsektors aufzuzeigen, Ihr Netzwerk vor Ort auf- und auszubauen und Sie über bestehende Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren, um einen Start Ihrer Geschäftstätigkeit in / mit Tunesien zu erleichtern.

Melden Sie sich an und profitieren Sie von dem hervorragenden Netzwerk des BVMW in Tunesien!

Haben Sie Interesse an der Delegationsreise teilzunehmen? Kontaktieren Sie Hanna Hodel (Mail: hanna.hodel@bvmw.de; Tel.: 030 533206-119) oder Lena Pahlenberg (Mail: business-scout@bvmw.de; Tel.: 030 533 206-128).

Mitglied der Taskforce werden

Wenn Sie am (nord)afrikanischen Markt interessiert sind, sind Sie herzlich eingeladen der Taskforce Tunesien beizutreten. Wir begleiten Sie beim Markteintritt in Tunesien und verbinden Sie mit Geschäftspartnern vor Ort. Die Automobil- und Luftfahrtzulieferindustrien stehen besonders im Fokus. Sind sie daran interessiert, mehr zu erfahren? Kontaktieren Sie uns jetzt: Hanna Hodel: hanna.hodel@bvmw.de oder Lena Pahlenberg: business-scout@bvmw.de