Finanzierung

  • Nur 1% der deutschen Auslandsinvestitionen geht zurzeit nach Afrika

  • Exportkreditgarantien in Höhe von 1,8 Milliarden Euro

  • AfricaConnect bietet Darlehensfinanzierungen bis 4 Millionen Euro

Viele der afrikanischen Volkswirtschaften haben sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Weltweit gehören sie zu den wachstumsstärksten Märkten mit steigender Kaufkraft und einer zunehmend größer werdenden Mittelschicht. Unter anderem durch die Entstehung der größten Freihandelszone (AfCFTA), hat die afrikanische Wirtschaft das Potenzial, in den kommenden Jahrzehnten zum weltweit größten Wachstumsmotor zu werden.

Durch eine sehr junge Bevölkerung mit steigendem Bildungsniveau und eine gleichzeitig zügig fortschreitende digitale Transformation entstehen große, noch ungesättigte Märkte. Hieraus ergeben sich auch für deutsche Unternehmen, besonders für den Mittelstand, vielfältige Chancen.

Voraussetzung, um Investitionen von Entwicklungshilfe bis hin zu privaten Unternehmerprojekten erfolgreich durchführen zu können, ist eine weitreichende, flexible und attraktive Finanzierung. Deutsche Unternehmen nutzen bereits die vorhandenen langfristigen Möglichkeiten – zum Beispiel in Form von Darlehen, Beteiligungen oder Garantien zu marktorientierten Konditionen. Die G20-Initiative Compact with Africa spielt hierbei ebenfalls eine große Rolle. Dazu gehören AfricaConnect, was mit der 2018 von Bundeskanzlerin Merkel freigegebenen einen Milliarde Euro Finanzierungen für kleine und mittelständische Unternehmen aus Deutschland und Europa bietet, und AfricaGrow, welches sich an afrikanische Mittelständler und Start-ups richtet, die über Fonds einfacher an finanzielle Mittel kommen sollen. Außerdem wurde zusammen mit den lokalen Auslandshandelskammern ein German Desk eröffnet, welcher sich zusammen mit lokalen Bankmitarbeitern um die Belange der deutschen Unternehmen in Afrika kümmert.

Ziel muss es jedoch sein, Unternehmern, die den afrikanischen Markt erschließen wollen, Mittel verschiedener Finanzierungsinstrumente – von klassischer Entwicklungszusammenarbeit über teilweise subventionierte Kredite bis hin zu kommerzieller Finanzierung – anzubieten, um ihre Visionen verwirklichen zu können.

Um weiterhin Projekte, die zum nachhaltigen Wirtschaftswachstum und einer dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort beitragen, durchführen zu können, steht Ihnen die MAA als starker Partner bei Ihren Fragen zum Thema Finanzierung zur Seite.