Togos Initiative für Diplomatie und Sicherheit – ein wichtiger Beitrag

Im Zuge seines Deutschlandbesuchs traf der togolesische Außenminister Robert Dussey dieses Jahr auch Bundesgeschäftsführer Jerger.

(v.l.n.r. Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer des BVMW und Prof. Dr. Robert Dussey, Minister für auswärtige Angelegenheiten Togos in der Bundeszentrale des BVMW in Berlin)

Hintergrund für das Treffen ist der enge bilaterale Austausch zwischen Togo und dem BVMW. Der BVMW führt seit Jahren gute Beziehungen mit hochrangigen togoischen Politikern. Im Jahr 2019 nahm der Premierminister Togos und seine ministerielle Delegation an einem durch die Mittelstandsallianz Afrika organisierten Wirtschaftsforum teil, welches vielen deutschen Investor*innen die Türen zum togoischen Markt öffnete.

Im Vordergrund beim diesjährigen Treffen zwischen Dussey und Jerger standen die Potenziale für Investitionen von deutschen KMU in Togo und der Sahelregion. Der neue Entwicklungsplan Togos ist darauf ausgelegt, den Landwirtschafts- und Energiesektor für KMU zugänglicher zu machen. Auch die neue Initiative Togos für Frieden und Sicherheit in der Sahelzone wirkt sich positiv für die Aktivitäten von KMU aus, die beabsichtigen in der Region zu investieren – denn Frieden ist eine wichtige Voraussetzung für Investitionen von KMU im Zielland.

Die neue togolesische Strategie für Frieden und Sicherheit in der Sahelzone fokussiert auf vier Schwerpunkte:

1) Beteiligung an der multilateralen Zusammenarbeit: Togo setzt sich für die Zusammenarbeit und die Bündelung der Kräfte im Kampf gegen den Terrorismus ein und beabsichtigt, jede kollektive Initiative zur Förderung von Frieden und Stabilität in der Region zu unterstützen;

2) Export der togoischen Friedensvision: Die von Togo geförderten und verteidigten Ideale, die es in die Sahelzone zu exportieren versucht, sind der Geist des Zuhörens und des Dialogs, die Solidarität, die Versöhnung und Vermittlung. Zudem unterstützt Togo verschiedene Formen der militärischen Zusammenarbeit in der Sahelzone und ist einer der größten Beitragszahler für die UN-Friedenstruppen in Mali;

3) Unterstützung des Prozesses der politischen Normalisierung, des demokratischen Übergangs und der nationalen Aussöhnungsbemühungen durch Vermittlung: Die togoische Diplomatie trägt durch Vermittlung, die Kultur des Verständnisses und des gegenseitigen Verstehens zur Schaffung eines Raums für Dialog bei;

4) Unterstützung einer verantwortungsvollen Staatsführung für eine stärkere soziale und politische Integration in den Staaten der Region: Der Kampf gegen den Terrorismus und für den Frieden in der Sahelzone ist eine langfristige Angelegenheit, und Togo ist bereit, sich an der Seite der Länder der Region an diesem Kampf zu beteiligen, solange er dauern mag.

Die Initiative ist eine gute Nachricht für KMU, die in der Region tätig sind oder es werden wollen. Wir haben die Strategie Togos zur Schaffung von Frieden und Sicherheit in der Sahelzone für Sie übersetzt. Hier können Sie diese nachlesen.