Zentralafrika

Eine der ressourcenreichsten Regionen der Welt

 

Zentralafrika ist eine der reichsten Subregionen Afrikas. Es ist eine riesige Region mit einer Bevölkerung, die fast 25% des Kontinents ausmacht. Mit einer globalen Fläche von 6.640.000 km² bei einer geschätzten Gesamtbevölkerung von 142,3 Millionen Einwohnern im Jahr 2012 (Afrikanische Entwicklungsbank 2012) besteht die  Zentralafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (CEEAC) aus zehn Ländern: Kamerun, die Republik Kongo, Gabun, Äquatorialguinea, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Angola, Burundi, Demokratische Republik Kongo (DR Kongo) und die Demokratische Republik São Tomé und Principe (wobei die ersten sechs genannten Länder der Zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft (CEMAC) angehören). Die Aufgabe der CEMAC besteht unter anderem darin, die nationalen Märkte der Region durch die Beseitigung von Barrieren im innergemeinschaftlichen Handel zu fördern und einen regelrechten gemeinsamen afrikanischen Markt zu schaffen.

 

5 Gründe, in Zentralafrika zu investieren

 

  • Eine boomende Wirtschaftslage
    Als Ergebnis wichtiger aufeinander folgender Maßnahmen der Regierungen der zentralafrikanischen Länder hat die Wirtschaft der Region einen Weg der Stabilität und des Wachstums eingeschlagen. Die Liberalisierung des Bergbaus, der Forstwirtschaft und des Erdölsektors sowie die Verkündung neuer Gesetze (Investitionen, Bergbau, Forstwirtschaft, Arbeit) sind alles Maßnahmen, die die Freiheit der Industrie und den strengen Schutz der privaten Eigentumsrechte gewährleisten sollen.
  • Vielfältige Möglichkeiten und eine diversifizierte Exportwirtschaft
    Zentralafrika bietet Millionen Hektar fruchtbares Ackerland, das für die Agrarindustrie sehr geeignet ist. Die klimatischen Bedingungen der Region begünstigen den großflächigen Einsatz landwirtschaftlicher Aktivitäten während des größten Teils des Jahres. Das Energiepotenzial der Region besteht hauptsächlich aus bedeutenden Wasserkraftressourcen.
  • Reichhaltige natürliche Ressourcen von seltener Vielfältigkeit und im Überfluss
    Der Bergbausektor Zentralafrikas bietet angesichts der explodierenden weltweiten Nachfrage eine Vielzahl von Mineralien (Bauxit, Kohle, Coltan, Kupfer, Kobalt, Diamanten, Zinn, Eisen, Methangas, Mangan, Gold, Öl, Ölschiefer usw.).
  • Privilegierter Zugang zu regionalen und internationalen Märkten
    Die regionale Integration wird durch Abkommen wie die CEMAC ermöglicht, die den Handel für eine sehr große Zahl von Verbrauchern öffnet, und die globale Integration wird durch eine privilegierte Lage ermöglicht. Die Länder Zentralafrikas liegen nur wenige Flugstunden von Europa und den Vereinigten Staaten entfernt.
  • Attraktive Gesetze und Anreize für private Investitionen
    Die zentralafrikanischen Länder haben Maßnahmen ergriffen, um das Geschäftsumfeld für private Investoren in der Region attraktiver zu machen. Es wurden Institutionen zur Erleichterung von Steuerzahlungen, zur Beilegung von Streitigkeiten und zur Regulierung des grenzüberschreitenden Handels geschaffen. Diese Institutionen haben auch dazu beigetragen, administrative Verzögerungen bei Unternehmensgründungen zu verringern.

 

Ihr Partner in Zentralafrika

 

Die Mittelstandsallianz Afrika ist besonders aktiv in Wachstumsländern Zentralafrikas wie Kamerun, der Republik Kongo, Gabun, Äquatorialguinea, Angola und der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo).