Virtueller TISAX® Thementag mit Weißwurstfrühstück

Mit 55 Teilnehmern hat die virtuelle TISAX® Informationsveranstaltung der Sulzer GmbH und des BVMW, Kreisverband München und Ebersberg, am 20. Mai ihren Teilnehmerrekord gebrochen. „Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass das Thema so langsam in ...

Mit 55 Teilnehmern hat die virtuelle TISAX® Informationsveranstaltung der Sulzer GmbH und des BVMW, Kreisverband München und Ebersberg, am 20. Mai ihren Teilnehmerrekord gebrochen. „Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass das Thema so langsam in der Automobilbranche angekommen ist“, sagt Goekhan Kurtbay, TISAX® Experte und Berater der Sulzer GmbH.

Die Teilnehmer setzten sich aus den unterschiedlichsten Unternehmensgrößen zusammen, vom Solopreneur bis zum Großunternehmen. „Wir stellen immer wieder fest, dass sich die größten Sorgen um die Dauer, den Personaleinsatz und die Kosten drehen“, weiß Goekhan Kurtbay. „TISAX® ist ein komplexes Thema, das in der Regel außerhalb des Fachgebiets der Teilnehmer liegt. Darum raten wir auch immer dazu, sich an fachkundige Berater zu wenden, die den Zeit- und Kostenaufwand für die TISAX® Vorbereitung bedeutend verringern können.“

TISAX® Grundwissen im Workshop

„Bei unseren Thementagen klären wir Begrifflichkeiten und übermitteln Basiswissen, das den Unternehmen dabei hilft, den Aufwand für die Vorbereitung auf das TISAX® Assessment abschätzen zu können“, sagt Goekhan Kurtbay.

Nach vier virtuellen Workshops hat sich das Format bewährt: Christine Matheja, Leiterin des Kreisverbandes München und Ebersberg des BVMW, eröffnete die Veranstaltung, danach gab Goekhan Kurtbay einen Überblick über das Thema und erläuterte die wichtigste Terminologie. Im Folgenden erzählte Christian Schauler, Geschäftsführer der CNX Consulting in München, aus der Praxis, wie sein Unternehmen sich auf die TISAX® Prüfung vorbereitet hat. Abschließend gab Imed Kaddachi, Auditor bei Deloitte einen Einblick in seine Sichtweise auf das Thema. Fragen der Teilnehmer wurden direkt beantwortet. „Schließlich wollen wir, dass jeder so viel Wissen wie möglich aus dem Workshop mitnimmt“, sagt Goekhan Kurtbay.

Er lobte die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Christine Matheja vom BVMW, die von Anfang an die Werbetrommel für das Thema TISAX® und die Workshops rührte. „Wir hatten 2019 angefangen, für das Thema Aufmerksamkeit zu schaffen“, erzählt Christine Matheja. Nach einigen Präsenzveranstaltungen war eine Roadshow durch Deutschland geplant, die sie wegen der Pandemie jedoch vorzeitig abbrechen mussten. „Aus der Not heraus wurde dann der Online Workshop geboren und mit dem Weißwurstfrühstück schaffen wir einen zusätzlichen Anreiz“, sagt Christine Matheja.

Anmeldung mit Benefits: Frühstückspaket und gratis Workshop

Das Weißwurstfrühstück wird über den Feinkosthändler Käfer vorab an die Teilnehmer verschickt. Neben hochwertigen Würsten und Schmankerln sowie einer Flasche alkoholfreies Weißbier enthält jedes Paket ein persönliches Anschreiben sowie die BVMW Unternehmerzeitung „Der Mittelstand“. Die Sulzer GmbH spendiert die Pakete, die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.

„Da steckt viel Arbeit drin“, sagt Christine Matheja, „aber wir machen das nicht nur, um die Dringlichkeit, sich mit TISAX® auseinanderzusetzen an die Unternehmen heranzutragen, sondern auch, um die Regionen zu stärken.“

Weitere TISAX® Thementage sind geplant. Die Sulzer GmbH und der BVMW erwägen, sie weiterhin virtuell durchzuführen, da dies Zeit und Kosten spart – nicht nur für die Organisatoren, sondern auch für die Teilnehmer. Die Weißwurstpakete bleiben aller Wahrscheinlichkeit nach auch im Programm.

TISAX® ist ein Prüf- und Austauschverfahren für die Automobilindustrie, das mittlerweile von den meisten OEMs als Bedingung für die Auftragserteilung gefordert wird. Damit soll die Informations- und Datensicherheit innerhalb der Industrie gewährleistet und der Datenaustausch zwischen Auftraggeber und Zulieferer abgesichert werden.