Jahresempfang 2022 des BVMW München-Oberland

Da trotz hoher Inzidenzen die Rufe nach Lockerungen immer lauter werden und die Fußballstadien wieder voll sind, fand – unter 2G-Bedingungen – auch der traditionelle Jahresempfang der BVMW Region München-Oberland nach zweijähriger Pause wieder statt.

Foto: v.l.n.r.: Dr. Lorenz Mitterer/Zirngibl, Prof. Dr. Stephan Bierling, Roman Pfranger/Kaiser Partner, Michel Peter/Kaiser Partner, Mechthild Heppe/BVMW, Dr. Daniel Schiele/Zirngibl; Jahresempfang 2022 BVMW München-Oberland; derEVENTfotograf Andreas Schebesta

Jahresempfang 2022 des BVMW München-Oberland

Obwohl die Corona-Inzidenzzahlen noch immer auf einem sehr hohen Niveau sind, die Rufe nach Lockerungen aber immer lauter werden und die Fußballstadien wieder voll sind, fand auch – unter 2G-Bedingungen – der traditionelle Jahresempfang der BVMW Region München-Oberland nach zweijähriger Pause am 31. März 2022 wieder statt. Dieses Mal war die Rechtsanwaltskanzlei Zirngibl, München der Gastgeber, passend zum 25-jährigen Jubiläum des Unternehmens.

Viele der teilnehmenden 120 Freunde:innen des BVMW freuten sich auf ein lang erhofftes Wiedersehen und den entsprechenden persönlichen Austausch. Das Thema war hochaktuell, wenn auch wenig erfreulich: Demokratie(n) am Ende? fragte der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Stephan Bierling, Leiter des Instituts für Internationale Politik und transatlantische Beziehungen an der Universität Regensburg.

In einem mitreißenden Vortrag mit einer Fülle an Details schilderte Prof. Bierling die Hintergründe des Ukraine-Krieges, den aktuellen Stand der militärischen Auseinandersetzung, die Reaktion des Westens sowie seine Prognose über die Wahrscheinlichkeiten der verschiedenen Exit-Lösungen. Dabei äußerte er sich auch kritisch über die „Mitschuld“ aller westlichen Politiker, die „blauäugig“ über viele Jahre versucht haben, mit Putin zu kooperieren und den imperialistischen Drang Russlands nicht verstanden haben bis hin zur Finanzierung der russischen Kriegskassen.

In der anschließenden lebhaften Diskussion gab es vertiefende Fragen zum weiteren Verständnis des Ukraine-Konflikts sowie der Reaktion der westlichen Welt. Das mit diesem Thema ein Nerv getroffen wurde, der alle bewegt, zeigte sich auch nach dem Vortrag in den lebhaften Diskussionen der Teilnehmer:innen, die bis fast in die Morgenstunden andauerten. Wir danken herzlich dem Referenten Prof. Dr. Stephan Bierling, der Kanzlei Zirngibl als Gastgeber und dem Sponsor Kaiser Partner Privatbank AG aus Lichtenstein.

Lesen Sie jetzt: