BSI veröffentlicht Tipps zu IT-Notfällen für KMU

Cyber-Angriffe treffen nicht nur vermehrt große Unternehmen sondern zielen auch auf den Mittelstand ab. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat im September ganz konkrete Handlungsvorschläge für den Notfall veröffentlicht.

Pixabay.com/de; Madartzgraphics_cyber-security-1805246_1280.png; Bild von Darwin Laganzon

Viele kennen die Notfall-Aushänge für den Fall von Bränden in Unternehmen.

Diese weisen auf die Notausgänge hin, das Verhalten im Brandfall wird vorgegeben, Sammelplätze werden angegeben, etc. 

Systeme, das Netzwerk und die Anwendungen sind für viele Unternehmen ebenfalls extrem kritische Komponenten, auch wenn bei einem IT Notfall in den meisten kleinen und mittleren Unternehmen nicht Leib und Leben bedroht sind. 

Cyberangriffe treffen diese Betriebe aber immer häufiger und dabei ist Ransomware (z.B. Verschlüsselungs-Trojaner) nur der prominenteste Teil der Angriffe. 

Das BSI hat mit der Allianz für Cybersicherheit Maßnahmen und Tipps für KMU veröffentlicht. 

Dazu gehört eine "IT Notfallkarte", die von jedem Unternehmen kostenlos heruntergeladen werden kann. Damit sollen Mitarbeiter eine Handlungsanweisung vorfinden, wenn ein Angriff stattfindet oder sich vielleicht das System nur "nicht normal" verhält. 

https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/DE/Angebote/IT-Notfallkarte/IT-Notfallkarte/it-notfallkarte_node.html 

Ebenso wurden die TOP 12 Maßnahmen bei Cyberangriffen zusammengestellt. 

https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/SharedDocs/Downloads/ACS/Notfallkarte/TOP_12_Massnahmen.pdf

Ein wirklich funktionierendes Notfall-Management ist natürlich nur bei einer ganzheitlichen Betrachtung möglich, weshalb ebenso ein etwas umfangreicherer Maßnahmenkatalog mit Fokus auf IT-Notfälle vom BSI zur Verfügung gestellt wird. 

https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/SharedDocs/Downloads/ACS/Notfallkarte/Massnahmenkatalog_Notfallmanagement.pdf