Chef, Manager oder Fachkraft? - das war hier die Frage!

Bei BVMW[Fokus] München "Wachstum strukturieren" traf sich ein kleiner Kreis Unternehmer zum Erfahrungsaustausch bei BTU in München.

P. Häussermann/BTU Treuhand; Foto: W. Thanner

"Mädchen für alles" bis zum Burn-Out?

Gerade im Mittelstand fühlt sich der Chef des Unternehmens zu Beginn für "alles" zuständig. Selbst mit kompetenten, engagierten Mitarbeitern ist es schwer, bei Wachstum Verantwortung zu delegieren. Zudem stellt sich die Frage, wie eine langfristig skalierbare Unternehmensstruktur aussehen kann, ob interne oder externe Mitarbeiter Führungsaufgaben übernehmen sollen und können, etc. 

Bei BTU Treuhand GmbH/BTU Simon trafen sich am 29. November 2019 Unternehmer zum Erfahrungsaustausch

Nach der Begrüßung durch Hr. Häussermann/BTU Treuhand GmbH und Hr. Thanner/BVMW München startete direkt Hr. Kohlhof/Amalthea Ventures in seinen Vortrag mit Workshop-Charakter. Er zeichnete die "Täler des Todes" auf, mit denen man die typischen Wachstums-Stufen von Unternehmen in Mitarbeiter- und Umsatz-Zahlen definieren kann. Diese Stufen sind kritisch für die Zukunft eines Unternehmens. 

Und er stellte die Frage in den Raum, ob die Anwesenden "Unternehmer, Manager oder Fachkraft" sind oder sich vielleicht sogar in jeder Rolle verorten würden. Dabei sah er sich und das von ihm mit gegründete Unternehmen mit inzwischen über 300 Mitarbeitern als geeignetes Beispiel, zu dessen Aufbau- und Wachstums-Prozess er einige interessante Einblicke geben konnte. 

Wachstum ist immer mit geeigneten Mitarbeitern verbunden

Welche Werkzeuge es gibt um diese Mitarbeiter zu finden - also sich mit Zusatzleistungen als Arbeitgeber interessant zu machen - und zu binden, stellte Fr. RA Weitl/BTU Simon in einem schnellen Überblick dar. Dann ging sie auf Details und Fragen zur Gestaltung unterschiedlicher Möglichkeiten ein. 

Für einige Teilnehmer überraschend waren ihre Ausführungen zu Fallstricken im AGG (Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz), die Unternehmen teuer zu stehen kommen können. Aber auch Informationen zu Mitarbeiter-Beteiligungsmodellen wurden interessiert aufgenommen. 

Im anschließenden Networking bei kleinen Snacks tauschten sich die Teilnehmer untereinander und mit den Referenten aus. 

Der BVMW München dankt dem Gastgeber BTU Treuhand GmbH, den Referenten und den engagierten Teilnehmern herzlich.

Der nächste BVMW[Fokus] München wird nächstes Jahr stattfinden und den juristischen Themenbereich etwas ausführlicher abdecken.

S. Weitl/BTU Simon, Chr. Kohlhof/Amalthea Ventures; Foto: W. Thanner