Gelebte Zukunft oder Übergangslösung?

Digitalisierung war im Mittelstand bereits ein "heißes" Thema. Mit Corona wurde der Begriff für viele über Nacht zum konkreten Anwendungsfall. Das Hybrid-Event der BVMW Regionen am 23.02.2021 griff wichtige Aspekte auf.

Foto: W. Thanner, BVMW Hybrid, Studio Creakom

Review

BVMW Hybrid: Digitale Kommunikation - gelebte Zukunft oder Übergangslösung?

Digitalisierung war seit mehreren Jahren im Mittelstand ein "heißes" Thema. Mit der veränderten Situation seit März 2020 wurde der Begriff für viele über Nacht zum konkreten Anwendungsfall.

Verschiedene Maßnahmen wurden zunächst als Übergangslösung getroffen. Einiges wird aber noch länger so bleiben oder sich womöglich als neue Art der Kommunikation etablieren. Deshalb war es Zeit, sich intensiver mit Erfahrungen und Fragen aus der Praxis zu Themen wie Mitarbeiter-Führung, gesetzlichen Rahmenbedingungen, Informationsvermittlung und den Möglichkeiten und Grenzen von Kunden-Events in der digitalen Welt zu beschäftigen.

Die Veranstaltung dazu am 23. Februar 2021 war als "Hybrid" aus Online-Streaming, Web-Meeting, interaktiver Plattform und Studio-Event vor Ort in München konzipiert. Die Teilnehmer sollten nicht nur Zuschauer sein, sondern konnten sich aktiv einbringen.

Die Themen

„Wie arbeitet der Remote-Chef“?
Joseph Schöngruber, Geschäftsführer der creakom GmbH berichtete aus seinem Alltag als "Remote-Chef" eines Teams von verteilten Mitarbeitern. Der Fokus lag darauf es gelingt, ohne direkten persönlichen Kontakt Team-Führung und  Mitarbeiter-Motivation umzusetzen. 
 
„Arbeitszeit + Freizeit = Home-Office?“ 
Anschließend war RA Dr. Michel Hoffmann Küttner Rechtsanwälte PartGmbB aus Köln zugeschaltet. Er stellte die topaktuellen arbeitsrechtlichen Regelungen und Anforderungen zu  Home-Office und MobileWorking dar. 

„Digitale und Hybrid Events – was ist überhaupt möglich“? 
Julian Franke von 3C Creative Communication Concepts stellte Praxisbeispiele für Event-Formate vor, zeigte die Möglichkeiten von digitalen Events auf und hielt ein Pladoyer für Online-Veranstaltungen auch in Zeiten nach der Pandemie. 

Das Hybride

Über die Live-Streaming Plattform konnten parallel zum Stream Fragen und Kommentare in Echtzeit von den Teilnehmern eingebracht werden. Nach den Themenkomplexen wurde in Umfragen die Meinung zu verschiedenen Themen abgefragt. 

Im Anschluss an den Streaming-Teil aus dem Studio München und den Offices der Referenten und BVMW Repräsentanten konnten im direkten Dialog Fragen an die Referenten in "Breakout-Sessions" gestellt werden. 

Regionen-übergreifendes Event

Online Events bieten zudem die Möglichkeit, ortsunabhängig Teilnehmer und Experten zu erreichen. Beim BVMW Hybrid-Event wurde das durch die Zusammenarbeit eines ganzen Teams von BVMW Repräsentanten in verschiedenen Regionen Deutschlands (Margit Schmitz, Dagmar Mayer, Kajetan Brandstätter, Wolfgang Thanner) ermöglicht. 

Fazit

Mit rund 100 dauerhaft aktiven Teilnehmern und reger Beteiligung an den anschließenden Experten-Runden war das Event ein voller Erfolg. Die technischen Event-Partner Creakom, 3C und Intermedia Solutions konnten mit professioneller Umsetzung überzeugen und die Experten konnten klar darstellen, worauf es bei digitaler Kommunikation jetzt und in Zukunft ankommt. 

Die Frage, ob die aktuelle Situation "gelebte Zukunft" oder doch nur "Übergangslösung" ist,  muss sich jedes Unternehmen selbst beantworten. Die Hintergrund-Infos für diese Entscheidung konnte er sich im Hybrid-Event am 23. Februar 2021 holen. 

Eine Kurzzusammenfassung des Events ist unter https://vimeo.com/518478916 abrufbar (Achtung, externer Link, Vimeo/USA)