Spielregeln für Game Changer

Strategien für den Mittelstand beim AGILOG | „Stellen Sie sich einmal folgendes Szenario vor: Sie sind Trainer einer Fußballmannschaft und Ihre Spieler laufen 90 Minuten über den Platz, ohne den Spielstand oder die exakte Zielvorgabe....

 zu kennen. Klingt absurd? In vielen Unternehmen ist das Alltag.“ Mit solchen Aussagen regte Top-Keynoterin Dr. Kerstin Friedrich die rund 120 Vertreter münsterländischer Mittelständler zu regen Diskussionen an. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hatte ins neue ATLANTIC Hotel zur 2. Auflage von AGILOG eingeladen. „Nach dem erfolgreichen Start dieses Formates im letzten Jahr sehen wir aufgrund der Nachfrage, dass diese besondere Mischung aus Wissenstransfer und Netzwerken auf großes Interesse stößt,“ so BVMW-Regionalleiter Bernd Adamaschek. Die hohe Teilnehmerzahl zeige zudem, wie sehr der Wunsch nach persönlichem Austausch bestehe und langsam wieder durch die 3G-Regel etwas Normalität einkehre. Kerstin Friedrich hielt zwei Impulsvorträge: „Konkurrenzlos durch Spezialisierung“ und „Spielregeln für Game Changer“ waren die Themen der Wirtschaftspsychologin über die jeweils im Anschluss dann an runden Tischen diskutiert wurde.