Wenn Daten Tore schießen

Mittelstand diskutiert über Führung und Künstliche Intelligenz bei Preußen. Volle Ränge bei Preußen – dieses Mal nicht beim Fußballspiel, sondern bei einem „Meeting Mittelstand“ des Bundesbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). „Mit einem....

spannenden, buntgemischten Programm und vor allem dem Keynoter Prof. Ralf Lanwehr haben wir die Zuschauer – hier besser Zuhörer – ins Stadion in die Adler-Lounge gelockt,“ freute sich BVMW Regionalleiter Bernd Adamaschek über den großen Zuspruch. Über 200 Unternehmensvertreter aus dem Münsterland waren der Einladung gefolgt. Gemeinsam mit der Viadee AG und den Preußen hatte der BVMW das Event geplant, alle Partner lieferten dabei spannenden Input.

„Was Unternehmen vom Fußball lernen können“ lautete das Leitthema, beleuchtet wurden dabei Aspekte aus den Bereichen Führung und Teambuilding, dies teils in Verbindung mit dem derzeit hochaktuellen Thema Künstliche Intelligenz (KI). Lanwehr begeisterte in zwei kurzen Impulsvorträgen zu den beiden Schwerpunkten. Als Führungsexperte und als Data-Scientist steht er für die Verbindung von Leadership und digitaler Change-Kultur. In der „1. Halbzeit“ ging es um das Future Mindset in Unternehmen, in der „2. Halbzeit“ zeigte er, wie heutzutage im Profi-Fußball mit Hilfe von KI  und somit datengetrieben Leistung entwickelt und gesteuert werden kann. Dabei wurde die erfolgreiche Arbeit des SCP im Jugendbereich beispielhaft genannt. Sören Weinfurtner, sportlicher Leiter Nachwuchs, erläuterte die herausragende Bilanz im Vergleich zu anderen Top-Vereinen der Bundesliga. Dabei hatte Lanwehr wichtige Impulse für die Leistungsentwicklung durch wissenschaftliche Analysen geliefert. Dr. Volker Oshege, Vorstand der Viadee AG, vertiefte die Lanwehr-Inputs durch Statements aus seinen Erfahrungen in der langjährigen Zusammenarbeit und Beratung von mittelständischen Unternehmen. Flankiert wurde das Programm durch Interviews mit den beiden SCP-Geschäftsführern Peter Niemeyer und Ole Kittner.