Klimawandel - Auswirkungen auf den Mittelstand und was Sie tun können!

Begonnen bei allgemeinen Wetterphänomenen - Hitze, Trockenheit, Brände, Starkregen - bis zu Auswirkungen auf uns alle sowie den Unternehmen war das Kernthema des Meeting-Mittelstandes in Ahaus.

Eine Studie des BMWK hat errechnet, dass der Klimawandel uns Deutsche seit dem Jahr 2000 jährlich 6,6 Mrd. Euro kostet. Extreme Wetterereignisse, höhere Preise für Emissionsrechte und gesetzliche Verschärfungen setzen Unternehmen immer mehr unter Druck, aber viele Unternehmen haben bislang nicht ausreichend die finanziellen Risiken des Klimawandels für Ihre Geschäftstätigkeit auf dem Schirm.

In den Vorträgen konnte nur auf einige Punkte hingewiesen werden:

 

  • EU-Taxonomie
  • Nachhaltigkeit der Unternehmen hat Einfluss auf Rating und Kreditvergaben
  • bis 2040 könnten die Schäden in Deutschland bis zu 90% zunehmen
  • Versicherungsrisiken
  • Risiken bei Beschaffung
  • Einfluss auf Prozesse im Unternehmen
  • Managementeinflüsse
  • Nachfragerisiken
  • Handlungsoptionen für Unternehmen

 

Im 2.Teil der Veranstaltung ging es um Klimaanpassung. Wie können Unternehmen künftig z.B. beim Hitzeschutz und bei Starkregen Vorsorge treffen. Bereiche wie Gebäudeisolation, Kondensationskühle durch Pflanzen und Bäume, aber auch die vorteilhafte Verwendung von bestimmten Baustoffen kam zur Sprache. Abschließend wurde noch eine Auflistung präsentiert, welche den Unternehmen viele Möglichkeiten an nachhaltigen Maßnahmen aufgezeigt hat.