Spannende Impulse und Diskussionen beim AGILOG zu Gemeinwohl-Ökonomie

Der Ehrbare Kaufmann - jeder kennt ihn - wirtschaftet nachhaltig und auch gemeinwohlorientiert. Sein Verhalten stützt sich darauf, den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg zum Ziel zu haben - Ethik und Wirtschaft sind untrennbar verbunden. Heute ist

diese Tugend präsenter und wichtiger denn je. Mit unserem Veranstaltungsformat AGILOG haben wir uns im Atlantik Hotel Münster zu dem Thema Gemeinwohlökonomie (GWÖ) ausgetauscht. Nahe dran am "ehrbaren Kaufmann". Christian Felber, Gründer der GWÖ, erläuterte wie wirtschaftlicher Erfolg alternativ gemessen werden kann. In einer "Gemeinwohlmatrix" wurde den über 120 Teilnehmern Werte und Berührungspunkte gezeigt - mit dem Ergebnis bewegter und interessanter Diskussionen in den Tischrunden. Als Best-Practice agierte Michael Stober vom Landgut STOBER. Das Landgut ist gemeinwohlzertifiziert und übernimmt somit in besonderem Maße Verantwortung für soziale, ökologische und ökonomische Neugestaltung in der Gesellschaft. FAZIT! Gemeinwohlökonomie - Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft!