Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Ohoven: Nahles‘ Arbeitszeitmodell ist ein Tiefschlag gegen den Mittelstand

Berlin, 05.01.2017 – Zur geplanten Einführung eines Anspruchs auf zeitlich begrenzte Teilzeitarbeit von Arbeitsministerin Andrea Nahles erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven:

„Ein Anspruch auf Teilzeitarbeit ist ein weiterer Tiefschlag gegen den Mittelstand. Die günstige Konjunktur ist kein Freifahrtschein für jede weitere Idee der Bundesarbeitsministerin, die letztlich auf Kosten des Mittelstands geht. 

Mit diesem Vorhaben setzt das Bundesarbeitsministerium seinen mittelstandsfeindlichen Kurs gegen die Betriebe in Deutschland fort. Das Recht auf eine zeitlich befristete Verringerung der Arbeitszeit nimmt keine Rücksicht auf die Notwendigkeiten betrieblicher Abläufe gerade kleinerer und mittlerer Betriebe. Vielmehr werden den Unternehmen kostentreibende bürokratische Zwänge auferlegt. 

Nach Arbeitsstättenverordnung, Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und Entgeltgleichheitsgesetz stellt dieses Vorhaben eine erneute Verschlechterung unternehmerischer Rahmenbedingungen dar.“


Keine Kommentare bisher

neuen Kommentar abgeben

zu den Kommentaren