Gestörte Lieferketten belasten Mittelstand massiv

Im report München erläutert Markus Jerger, Vorsitzender des Verbandes Der Mittelstand. BVMW, wie sehr die gestörten Lieferketten mittelständische Unternehmen belasten.

Die Coronakrise und nun der Krieg in der Ukraine haben erhebliche Probleme bei den weltweiten Lieferketten verursacht. Dies belastet den Mittelstand stark: „Für Unternehmen hier hat das mehrere Folgen. Sie können Aufträge nicht entgegennehmen, weil sie die Kosten der Rohstoffe und der Logistik und den Lieferzeitpunkt nicht kennen“, so Markus Jerger, Vorsitzender des Verbandes Der Mittelstand. BVMW, im report München. „Sie müssen zum Teil mit Kurzarbeit fahren, obwohl sie volle Auftragsbücher haben, aber die Rohstoffe nicht bekommen; oder die Logistikkosten explodiert sind für Produkte, wo die Logistikkosten extrem wichtig sind, also günstige Artikel."

Zum Beitrag
Lieferengpässe durch Putins Krieg - Genervte Verbraucher, frustrierte Unternehmer
(br.de, ab Minute 03:33)

 

Heute schon wissen, was den Mittelstand morgen bewegt.


Jetzt Newsletter abonnieren!

Alle Newsletter