Mittelstand im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur

„Die Energiepreise sind die Sorge Nummer 1 im Mittelstand“, betonte Markus Jerger, Vorsitzender des Bundesverbandes Der Mittelstand. BVMW.

Der Mittelstand. BVMW im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur / Foto: © Nicholas Neu

Um die kleinen und mittleren Unternehmen zu entlasten, fordert Der Mittelstand. BVMW einen Schutzschirm für Unternehmen. Es sei analog zur Corona-Pandemie ein Härtefall-Fonds für Unternehmen notwendig, die besonders vom Energiepreis gebeutelt und international nicht mehr wettbewerbsfähig seien, so Verbandschef Jerger im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur.

„Die Stromsteuer muss auf das europäisch zulässige Mindestmaß gesenkt werden. Die Senkung der Mehrwertsteuer sollte auch beim Strom von 19 auf 7 Prozent gesenkt werden. Außerdem braucht es einen eigenen Industriestrompreistarif“, skizziert Jerger kurz und knapp den Wunsch der Unternehmen nach verhältnismäßigen Energiepreisen.

Die Stimmung im Mittelstand sei „katastrophal“, macht Jerger weiter deutlich: „Es ist eine Kombination aus hohen Rohstoffpreisen, aus stockenden Logistikketten, aus mangelnden Rohstoffen, den hohen Energiepreisen und der Erhöhung der Mindestlöhne, die dem Mittelstand zu schaffen macht.“+

Mehr lesen:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-energiekrise-mittelstand-will-schutzschirm-fuer-unternehmen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220828-99-539561

https://www.rtl.de/cms/energiekrise-mittelstand-will-schutzschirm-fuer-unternehmen-9443b40a-9972-5db6-ac0f-85c57ed954dd.html

https://www.stern.de/politik/deutschland/christian-lindner-mahnt-dringend-reform-des-strommarkts-an-32671616.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_source=standard

 

Heute schon wissen, was den Mittelstand morgen bewegt.


Jetzt Newsletter abonnieren!

Alle Newsletter