"Stimme“. 6 Buchstaben hatten es in sich. BVMW [JahresAUFTAKT] 18

Der Mittelstand startet mit viel Optimismus in das neue Jahr 2018. Neue Mitglieder konnten zahlreich auch 2017 im Wirtschaftsraum Süd des BVMW begrüßt werden. Neue Geschäftsverbindungen entstanden und bestehende wurden vertieft. Helfen Sie alle mit!

Der Stimmeinsatz war hoch und die Stimmenfülle vorhanden

Der Stimmenlehrer und die Urstimme des Vortrages „Wirtschaftsfaktor Stimme“, Anno Lauten, war bemüht den Stimmentausch zum nachfolgenden Netzwerken anzufachen und anstimmen. Der Stimmenzähler zählte eine große Anzahl an Netzwerkteilnehmern. Und bei dem abschließenden Fazit kam es dann sogar zu der einen oder anderen Stimmerhebung in Stimmenhall. Nach dem Vortrag stieg die Stimmung zu einem sehr positiven Stimmengeschwirr und es entstanden immer neue, vernetzte Stimmenverflechtungen. Die Stimmenbeobachter waren mit dem Netzwerkblock sehr zufrieden. Belegt wurde dies durch viele Jastimmen und am Schluss des Netzwerktreffens gab es für die Veranstaltung abstimmend und zusammenfassend viele Lobstimmen und zuzustimmende Wohlstimmen. Der Stimmenzuwachs war laut Stimmenmehrheit prima und alle lobten die übereinstimmende Stimmenverflechtung, mit und ohne Stimmeisen.
Der BVMW freut sich auf einen weiteren Stimmenumfang und weiterhin dynamischen Stimmenzuwachs.

Mit dabei waren Martin Sailer, Landrat des Landkreises Augsburg, Michael Agsteiner, Geschäftsführer der Schwaba GmbH Augsburg.

Richard Lang, Leiter des Kreisverbandes Wirtschaftsraum Augsburg, Aichach, Friedberg hatte mit großer Freude zum JahresAUFTAKT 2018 des BVMW geladen. Nachfolgend ein Auszug aus seiner Rede.

Der Mittelstand startet mit viel Optimismus in das neue Jahr. Allerdings ist der anhaltende Fachkräftemangel ein bleibendes und wachsendes Problem. Der BVMW wurde vor 43 Jahren gegründet und hat sich zur stärksten Kraft des freiwillig organisierten Mittelstands in Deutschland entwickelt. Wir machen uns stark für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland, Europa und der Welt. Branchenübergreifend und parteipolitisch unabhängig bündelt der BVMW die Interessen des Mittelstands. Wir vertreten die Anliegen der Unternehmen in Politik und Verwaltung: für mittelstandsfreundliche Rahmenbedingungen.

Neue Mitglieder konnten auch 2017 im Wirtschaftsraum Süd des BVMW zahlreich begrüßt werden. Neue Geschäftsverbindungen entstanden und bestehende wurden vertieft. Vielen Dank an dieser Stelle an meine Kollegen im Raum Augsburg: Herrn Ulrich Oberndorfer, Herrn Michael Heilig (Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, Donauries) und Herrn Rainer Ptok (Leiter Außenwirtschaft BVMW).

Deutschland ist leider nicht führend in der digitalen Entwicklung. Wir müssen richtig in die Gänge kommen. Dazu muss das Chaos der Zuständigkeiten in der Bundesregierung endlich beendet werden. Wir brauchen kein Heimatministerium, sondern so schnell wie möglich ein Digitalministerium.
Zum 1. Januar 2018 wurden – nach über 50 Jahren - die Grenzen für die Sofortabschreibung der geringwertigen Wirtschaftsgüter von bislang 410 auf 800 Euro Netto angehoben. Hieran hat der BVMW maßgeblichen Anteil.

Unser Verband hat eine klare Richtung: Keine sozialen Wohltaten auf Kosten unserer Kinder, Zukunftsinvestition statt Umverteilung, Ja zur unternehmerischen Freiheit.“
Dafür wird der BVMW gemeinsam mit der Mittelstandsallianz kämpfen.

Helfen Sie alle mit, damit 2018 ein erfolgreiches Jahr für den Mittelstand wird.

Siehe 1. auch: B4B Schwaben

Siehe 2. auch: B4B Schwaben