Erster Schritt zum Ziel

Das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Juncker und Trump ist nicht mehr als ein erster Schritt hin zu einer Neuordnung des Welthandels.

Berlin – Zum Ergebnis des Treffens von EU-Kommissionspräsident Juncker mit US-Präsident Trump erklärt Mittelstandspräsident Prof. Dr. h.c. Mario Ohoven:

„Das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Juncker und Trump ist ein erster Schritt zum Ziel. Ein drohender Krieg der Strafzölle, der den deutschen Mittelstand massiv getroffen hätte, konnte vorerst abgewendet worden. Niemand weiß jedoch, ob der US-Präsident nicht doch noch von seinen Zusagen abrückt.

Der erzielte Kompromiss im transatlantischen Handel ist nicht mehr als ein erster Schritt hin zu einer Neuordnung des Welthandels. EU-Kommissionschef Juncker hat konkrete Vorschläge zu einer Reform der WTO vorgelegt. Das Ziel müssen weniger und nicht mehr Zölle sein.“