Gute Wirtschaftslage befördert Interesse an Investitionen und Zukäufen

Die deutsche Wirtschaft befindet sich aktuell in einer ausgezeichneten Situation und signalisiert ein hohes Maß an wirtschaftlicher Stabilität. Dazu gibt es aktuell ein starkes Interesse an Unternehmensbeteiligungen.

pixabay.com/de; geralt_hands-3127297_1280.jpg

Ausländische Investoren suchen den Marktzugang nach Deutschland und schätzen das Know-how mittelständischer Unternehmen. Aber auch Marktteilnehmer und Finanzinvestoren haben hohe Liquiditätsreserven aufgebaut und müssen ihre Marktposition durch Übernahmen, Beteiligungen oder Fusionen verbessern.

Vor dem Hintergrund des weiterhin starken wirtschaftlichen Wachstums und der nachhaltig guten Unternehmensergebnisse rechnen Experten wie die M&A Beratungsgesellschaft LKC Transactionein Unternehmen der LKC Gruppe, der 15 größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Deutschland (Lünendonk Studie 2018)  damit, dass sich sowohl die Anzahl der Transaktionen im deutschen Mittelstand als auch die Höhe des M&A Volumens auf einem nachhaltig hohen Niveau bewegen werden.

Damit wird auch die Nachfrage nach Beratung für mittelständische M&A-Aktivitäten hoch bleiben. Die Experten von LKC Transaction bewerten die zuletzt durchgeführten Transaktionen sehr positiv. Als Erfolgsfaktoren sehen die Berater die passende Auswahl potenzieller Käufer, die qualifizierte individuelle Ansprache, eine professionelle Führung des M&A-Prozesses und die Auslotung der Interessenslage auf Entscheider-Ebene.

Quelle: LKC Transaction, Dr. Matthias Schwierz