Digitaler Mittelstand meets Digitalpolitik

Der digitalpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Manuel Höferlin, hat die Smart Factory der Vision Laser GmbH in Barsinghausen besucht – ein Vorzeigeprojekt des deutschen Mittelstands. Die Vision stellt sich mit ihrer Eigeninitiative perfek...

Politik und Digitalisierung Hand in Hand: Manuel Höferlin übt einen Ablauf des kollaborativen Roboters ein.

Der digitalpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Manuel Höferlin, hat die Smart Factory der Vision Laser GmbH in Barsinghausen besucht – ein Vorzeigeprojekt des deutschen Mittelstands. Die Vision stellt sich mit ihrer Eigeninitiative perfekt auf für die zukünftigen Anforderungen an Unternehmer und nimmt die Belegschaft mit auf den Weg in die Zukunft.

Die Vision Lasertechnik in Göxe/Barsinghausen produziert seit über 30 Jahren Laserbeschriftungssysteme, Laserschweißgerate und komplette Anlagen. Mit ihrem Projekt Smart Factory hat Vision deutlich vorgelegt und den niedersächsischen Wirtschaftspreis 2017 erhalten. Manuel Höferlin hat sich dieses Projekt ausgesucht, um sich genauer über Collaborative Robotics zu informieren. Hierbei sind Roboter nicht durch Schutzeinrichtungen vom Menschen getrennt, sondern Mensch und Maschine arbeiten zusammen und ergänzen sich, um Fehler zu vermeiden. So kann, wie im Bild (rechts) zu sehen, der Mensch die Bewegungsabläufe des Roboters einmal einüben und danach übernimmt die Maschine den Arbeitsvorgang eigenständig und wiederholt so oft wie gefordert.

Smart Production bedeutet auch Selbstüberwachung des Systems, das Wartungsfälle mittels Sensorik und Datenanalyse vorausplant und teure Maschinenausfälle verhindert – sogenannte Predictive Maintenance.

 

Besonders vorbildlich ist, wie bei der Vision Laser GmbH die Mitarbeiter mitgenommen werden und sich selbst einbringen. In Zeiten, in denen wir dauernd von Abgehängten hören, für die eigens eine Politik der Abschottung praktiziert wird, ist hier ein Beispiel wie Unternehmen und Mitarbeiter Hand in Hand arbeiten und sich bei der Digitalisierung gemeinsam weiterbringen.

Mehr im Video unter www.vision-lasertechnik.de - Vision gewinnt den niedersächsischen Wirtschaftspreis 

Die Digitalpolitik der Bundesregierung ist im Mittelstand stark umstritten; nicht mal die Grundvoraussetzung schneller Glasfasernetze wird gewährleistet. Das Digitalpaket der niedersächsischen Landesregierung ist ein Schritt in die richtige Richtung. Trotz dieser Hemmnisse muss der Mittelstand sich im Bereich Digitalisierung jetzt richtig aufstellen. Die Digitalisierung kommt mehr und mehr in Fahrt, noch ist das Aufspringen möglich. Philipp Becker, CFO der Vision Lasertechnik GmbH dazu: „Es ist für uns wichtig, dass sich die Politik auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene mit den Anforderungen und den Wünschen des Mittelstandes beschäftigt. Hier geht es nicht darum, dass deutsche Unternehmen ausschließlich Forderungen stellen und auf eine Lösung durch die Politik hoffen, die Politik kann lediglich notwendige Rahmenbedingungen schaffen.

Die mittelständischen Unternehmen sind für die Durchführung selbst verantwortlich- und sind gut beraten mit eigenen Umsetzungen zu starten.“

Das Fazit des Besuchs von Manuel Höferlin: "Die kollaborativen Smart-Factory-Anwendungen der Vision Lasertechnik GmbH sind ein leuchtendes Beispiel für die Innovations- und Wandlungsfähigkeit des deutschen Mittelstandes. Der Maschinen- und Anlagenbauer hat es auf beeindruckende Weise geschafft, ein traditionelles Geschäftsmodell erfolgreich ins Digitalzeitalter zu transformieren. Besonders gelungen finde ich die einfache Benutzeroberfläche der verschiedenen Anwendungen, die das effiziente und effektive Zusammenarbeiten von Mensch und Maschine ermöglicht sowie die Möglichkeit zur einfachen Nachrüstung. Ich hoffe, dass viele weitere Mittelständler dem Beispiel der Vision Lasertechnik folgen."

„In der politischen Diskussion taucht immer wieder der falsche Begriff der Abgehängten auf – Eigeninitiative ist gefragt. Wer sich nicht bewegt, hängt sich selbst ab. Vorsätzlich, dauerhaft und schmerzhaft. Das gilt für Mitarbeiter und gleichsam für Unternehmen.“ So Eckhard Schulte, BVMW e.V. Region Hannover

 

Video

Kommentare (0)

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.