Die Hürden des Fachkräftemangels meistern

Wettbewerbsfähigkeit, Schnelligkeit und Flexibilität sind Herausforderungen, denen sich Unternehmer Tag für Tag stellen müssen – zum einen, um im Wettbewerbsumfeld zu bestehen, zum anderen, um den Erfolg des Unternehmens und dessen nachhaltigen Fortb...

Foto: © andresr – www.istockphoto.com
Foto: © andresr – www.istockphoto.com

Was Mittelständler tun können, und die Politik leisten muss, erläutert der erfolgreiche Unternehmer Ferdinand Munk. Der Vorsitzende der BVMW-Kommission Arbeit und Soziales ist Mitglied des Bundeswirtschaftssenates.

In der aktuellen Konjunkturlage mit hoher Nachfrage und vollen Auftragsbüchern sind die Wachstumschancen im Mittelstand erfreulich positiv. Jedoch entstehen Wachstum und Erfolg, auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung und Automatisierung, nicht durch Geisterhand. Produkte und Dienstleistungen fertigen sich nicht von selbst, verkaufen sich nicht von selbst, versenden sich nicht von selbst.

Qualifizierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg

Wachstum braucht Mitarbeiter. Qualifizierte Mitarbeiter. Nicht immer geht es dabei zwangsläufig um den Ingenieur mit internationalem Studienabschluss, denn ein Mitarbeiter im Lager ist ein qualifizierter Kollege, genauso wie der Berufskraftfahrer oder Maschinist. Ohne sie alle werden Erfolg und Wachstum, ja nicht einmal die Wahrung des Status quo, gelingen. Umso weniger ist es für die kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland nachvollziehbar, warum der Fortschritt, der unserem Staat mit der Steigerung des Bruttonationaleinkommens und des Bruttoinlandsproduktes sowie mit höheren Steuereinnahmen zugutekommt, nicht mit der einfacheren Gewinnung und Beschäftigung von Arbeitskräften unterstützt wird.

Bürokratie steigert Fachkräftemangel

In Spitzen- und Saisonzeiten auf befristete Beschäftigungsverhältnisse und Zeitarbeitskräfte zurückgreifen zu können, erleichtert den unternehmerischen Erfolg. Auch der gezielte Einsatz von Teilzeitkräften und Kollegen, die in den Ruhestand verabschiedet wurden und gerne wieder auf Teilzeitbasis arbeiten möchten, ist in Zeiten der Vollbeschäftigung ein probates Mittel, um die personellen Kapazitäten der Marktlage anzupassen. Die Arbeitswilligkeit darf nicht bestraft werden, nicht auf Seite des Arbeitgebers und nicht auf Seite des Mitarbeiters. Leider ist dies häufig der Fall, auch bei der jungen Mutter, deren Verdienst in der Elternzeit auf das Elterngeld in Anrechnung kommt. Arbeit muss interessant gemacht werden. Es gibt viele Fachkräfte, die arbeiten möchten, doch die starren und bürokratischen Regeln halten sie davon ab. Den Unternehmen bleiben so qualifizierte Mitarbeiter vorenthalten.

Attraktiver Arbeitsplatz

Um den Bedarf an Fachkräften zu sichern, ergreifen Arbeitgeber zahlreiche Maßnahmen, um ihre Attraktivität für Bewerber zu erhöhen. Dazu gehören flexible Arbeitszeitmodelle, die sich auch temporär an die persönliche Situation des Mitarbeiters anpassen lassen, beispielsweise wenn Angehörige zu pflegen sind oder in der Kindererziehung. Bei der Günzburger Steigtechnik GmbH wird mit den Steigtechnik-Kids zum Beispiel ein attraktives Ferienprogramm für Mitarbeiterkinder angeboten. Ein Mitarbeitergarten und ein Fitnessraum mit Wellness bieten Ruheoasen und sollen die Work-Life-Balance genauso positiv fördern wie Sportgruppenangebote, Seminare für die ganze Familie und vieles mehr. Zudem wird aktiv ausgebildet und darauf gesetzt, Fachkräfte aus den eigenen Reihen zu gewinnen. Um die Abwerbung von Mitarbeitern bei anderen Unternehmen zu vermeiden, werden auch intensiv Mitarbeiter aus dem europäischen Ausland rekrutiert, denen neben einem sicheren Arbeitsplatz auch Wohnraum und integrative Maßnahmen angeboten werden. Die Suche nach Fachkräften ist für die Günzburger Steigtechnik GmbH längst zur Unternehmensstrategie geworden und stellt das Unternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen, die kreative Lösungen erfordern. Der BVMW setzt mit seinen Positionspapieren und praktikablen wie unternehmensnahen Problemlösungsvorschlägen an genau dieser Stelle an.

 

Ferdinand Munk
Geschäftsführer Günzburger Steigtechnik GmbH
Vorsitzender der BVMW-Kommission Arbeit und Soziales
www.steigtechnik.de