Sicher ist sicher - Strategien zur Ausfallsicherheit von VoIP

ISDN wird zu VoIP und damit fällt die bisherige Trennung zwischen Internet und TK endgültig weg. Mitglied Municall macht im aktuellen Blog Vorschläge zu höherer Ausfallsicherheit.

Der Countdown läuft. Die Tage der klassischen TK-Vermittlungstechnik sind gezählt. Alle großen Provider haben bis Ende des Jahres 2018 ISDN komplett abgestellt oder planen dies kurzfristig.

Manche empfinden das als Zwang und trennen sich nur ungern von der vertrauten Technologie: Zu Unrecht, denn die ISDN-Ablösung ist eine hervorragende Gelegenheit, die eigene Kommunikationsstrategie grundsätzlich zu überdenken. Dabei geht es nicht bloß um rein technologische Fragen. Vielmehr hat VoIP auch eine unternehmerische und betriebswirtschaftliche Dimension:  VoIP eröffnet heute ebenso neue Geschäftschancen und kann Arbeitswelten flexibler, produktiver und einfacher gestalten.

Allerdings müssen die Unternehmen in anderer Hinsicht ebenfalls umdenken: Mit ISDN und Internet hatten Firmen bislang zwei getrennte Kommunikationskanäle und damit immer ein Back-up im Notfall. Da diese redundante Sicherheit weg fällt, fragen sich viele ITK-Verantwortliche: Wie erreicht man bei VoIP ebenfalls eine maximale technische Verfügbarkeit des Dienstes?

Hier weiterlesen (externer Link, Municall.de Blog)