Forschungszulagengesetz kommt ab 2020

Für forschende Unternehmen gilt ab dem kommenden Jahr ein Rechtsanspruch auf Förderung, bis zu 500.000 Euro pro Jahr.

„In 31 von 36 OECD-Staaten werden Investitionen in Forschung und Entwicklung unbürokratisch steuerlich gefördert – in Deutschland bislang noch nicht. Dies ist ein klarer Wettbewerbsnachteil für deutsche Unternehmen. Endlich hat die Bundesregierung erkannt, dass diese Wettbewerbsverzerrung zu Lasten unseres Mittelstands beendet werden muss. Die vom BVMW und vielen Partnerverbänden aus der Mittelstandsallianz seit langem geforderte steuerliche Forschungsförderung als Ergänzung zur Projektförderung wird nun zum 1. Januar 2020 eingeführt. Wichtig war uns insbesondere, dass auch Auftraggeber, also viele kleine und mittlere Unternehmen, ihre Forschungsaufwendungen steuerlich geltend machen können. Das haben wir nun gemeinsam erreicht.“, betont BVMW-Präsident Mario Ohoven.

„Die Basis des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands liegt vor allem in technologischen Errungenschaften und Innovationen. Die Digitalisierung aber schreibt die Regeln neu – nie war es wichtiger, in diese Technologieführerschaft zu investieren. Eine entsprechende Förderung aus öffentlichen Mitteln unterstreicht den Stellenwert von Forschung und Entwicklung und sendet ein wichtiges Signal in Richtung Wirtschaft. Allerdings muss sichergestellt sein, dass diese Mittel vor allem auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ankommen.“ Matthias Wahl, Präsident des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

"Viele Mittelständler haben keine personellen Kapazitäten, um sich mit komplizierten Ausschreibungen und Förderanträgen zu beschäftigen. Gerade um aber mit dem hohen Innovationstempo der globalen IT-Branche und der Wirtschaft insgesamt besser Schritt zu halten, muss der Zugang zur Forschung für kleine und mittelständische IT-Unternehmen verbessert werden. Daher begrüßen wir die Einführung der Steuerlichen Forschungsförderung ausdrücklich, die diesen Zugang ermöglichen kann." Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverbands IT-Mittelstand (BITMi) e.V.