Die Mittelstandsallianz im Gespräch mit Bundesminister Peter Altmaier

Wie im letzten Jahr empfing Bundesminister Peter Altmaier die Vertreter*innen der Mittelstandsallianz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, zu einem gemeinsamen Austausch.

© Jens Jeske

Die Allianz erschien in großer Stärker zu diesem Gespräch, alle Anwesenden waren sich einig darüber, wie wichtig der regelmäßige Austausch zwischen Politik und Praxis ist.

 „Die Unternehmen in Deutschland müssen endlich ernsthaft und nachhaltig entlastet werden, und dafür braucht es einen konkreten Fahrplan!“ forderte Mittelstandspräsident Mario Ohoven zu Beginn der Gesprächsrunde

„Bei der großen Linie sind wir uns einig“ erwiderte Bundesminister Altmaier und eröffnete damit die Gespräche mit den Partner*innen der Allianz.

Rechtssicherheit für Selbstständige spielte als Querschnittsthema für mehrere Verbände eine wichtige Rolle. Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) stellte fest: „Selbstständige fallen hinten runter bei der Politik“ und Ralf Lemster, Vizepräsident des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzen e.V. (BDÜ) ergänzte: Es wird nicht ohne rechtliche Änderungen gehen.“ Dem Herrn Bundesminister war das Problem gut bekannt: „Wir müssen einen richtigen Weg finden.“ betonte er.

Zur GWB-Novelle und den Auswirkungen der Wettbewerbsbeschränkung meldete Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (BVSE): „Die Mittelständler in unserer Branche sind extrem besorgt. Der Paragraf 39a darf nicht gestrichen werden.“ Herr Altmaier fragte wiederholt nach und stellte den Kontakt zu Phillip Birkenmaier, Leiter der Stabsstelle Mittelstand her.

Thomas Duhr, Vizepräsident des Bundesverbands Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) sprach mit dem Minister über die aktuelle Diskussion zur ePrivacy Verordnung und betonte die Notwendigkeit einer gründlichen Prüfung der geplanten Regelung durch die neue EU-Kommission. Bundesminister Altmaier versicherte: „Bei den Zielen sind wir uns einig“ und sprach seine Unterstützung aus.

Mario Ohoven schloss das Treffen mit den Worten: „Herr Minister, Sie haben uns in vielen Dingen Hoffnung gemacht.“

Den regelmäßigen Austausch zwischen Herrn Bundesminister Altmaier, seinen Mitarbeitenden und den Vertreter*innen der Mittelstandsallianz auch weiterhin zu vertiefen, wurde von allen Seiten ausdrücklich begrüßt.