Zukunftsmarkt Afrika

Im Rahmen der Afrika-Konferenz der Bundesregierung hat sich BVMW-Präsident Mario Ohoven mit zahlreichen afrikanischen Staats- und Regierungschefs über Möglichkeiten der Zusammenarbeit verständigt.

BVMW-Präsident Mario Ohoven mit dem Staatspräsidenten von Burkina Faso, Roch Marc Kaboré.

In den Gesprächen wurde deutlich, welch hohe Wertschätzung der deutsche Mittelstand in Afrika genießt. Für mittelständische Unternehmer ergeben sich insbesondere bei Infrastrukturprojekten, im verarbeitenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor gute Investitionsmöglichkeiten.

Die Bundesregierung hatte im Rahmen der Initiative "Compact with Africa" zwölf afrikanische Staatspräsidenten zu einem Gipfel nach Berlin eingeladen. Ziel war es, den mit einer Milliarde Euro gefüllten Fond für deutsche und afrikanische Unternehmer gleichermaßen nutzbar zu machen.

Im Rahmen eines Deutsch-Togoischen-Wirtschaftsforums konnten BVMW-Mitglieder sich direkt über die Antragstellung für Projektgelder des Entwicklungsinvestitionsfonds informieren. Dr. Corinna Franke-Wöller, Geschäftsführerin der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE), dankte Mario Ohoven beim Wirtschaftsforum für sein unermüdliches Engagement beim Aufbau eines tragfähigen Mittelstandes in Afrika.