Mittelstand fordert „Exit-Strategie“

In der Corona-Krise muss die Bundesregierung jetzt schnell eine „Exit-Strategie“, also eine Strategie für ein schnelles Durchstarten der Unternehmen nach der Corona-Krise entwickeln.

Die Corona-Krise bringt immense Einschränkungen in den Alltag der Bürger und hohe Belastungen für die Wirtschaft mit – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind von den Auswirkungen stark betroffen. Deshalb wird über eine "Exit-Strategie" diskutiert. Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Bundesregierung müsse zeitnah eine solche Strategie für ein schnelles Durchstarten der Unternehmen nach der Corona-Krise entwickeln. "Dazu muss jetzt vor allem die Arbeitsfähigkeit der mittelständischen Unternehmen gesichert werden. Ansonsten drohen nachhaltige Wohlstandsverluste. Wir reden hier von wenigen Wochen, nicht von Monaten."

Mehr zum Thema lesen Sie auch bei handelsblatt.com, bei spiegel.de, bei tagesschau.de, bei sueddeutsche.de, bei nwzonline.de und Hamburger Morgenpost


 

 

Lesen Sie jetzt:

Heute schon wissen, was den Mittelstand morgen bewegt.


Jetzt Newsletter abonnieren!

Alle Newsletter