Digitale Bildung bringt's

Never change a running system – eine Alltagsweisheit, die uns allen bekannt ist. Die berufliche Bildung ist so ein running system, denn gerade die duale Ausbildung hat die Wirtschaft und besonders den Mittelstand stark gemacht. Doch während der Coron...

Die Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ des Deutschen Bundestags sucht nach Lösungsansätzen, um die berufliche Bildung in Deutschland zukunftssicher aufzustellen.

Wirtschaftliche und soziale Potenziale der beruflichen Bildung ausschöpfen

Als Abgeordnete und Sachverständige der CDU/CSU-Fraktion haben wir dabei vor allem die Unternehmen und Potenziale des Mittelstands im Blick. Durch einen Ausbau der digitalen Infrastruktur müssen wir gerade im ländlichen Raum schnellere und konsequentere Digitalisierung ermöglichen. Um dabei auch kleineren Unternehmen eine bessere Teilhabe zu ermöglichen, muss der Erwerb digitaler Kompetenzen sowohl für Auszubildende als auch für Ausbildende verstärkt und gefördert werden – beispielsweise auch durch die Möglichkeiten der Verbundausbildung.
Mit innovativen Lehr-Lern-Formaten wollen wir die Fachkräfte von morgen noch besser auf die Datenökonomie vorbereiten. Dabei sollen digitale Tools künftig auch ergänzend zu Auslandsaufenthalten genutzt werden können, um internationale Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse zu vermitteln.

„Manche Themen sind so kompliziert, dass sie im politischen Tagesgeschäft kaum in all ihren Facetten behandelt werden können. Dafür gibt es zum Beispiel die Enquete- Kommissionen. Dabei diskutieren nicht nur die Abgeordneten unter sich, sondern beziehen auch externe Sachverständige mit ein. Bei den großen Zukunftsfragen kann ein „Blick von außen“ enorm weiterhelfen! Seit September 2018 darf ich als Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion das Thema „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ voranbringen. Als Obfrau bin ich Ansprechpartnerin für die CDU/CSUFraktionsführung und plane gemeinsam mit den Obleuten der anderen Fraktionen die Beratungen."

Katrin Staffler

 

Weiterbildung ist ein Muss

Besonders im Fokus steht für mich auch der Bereich der Weiterbildung. Die Arbeitswelt ändert sich rasant. Jeder Einzelne muss die Chance haben, sich digital weiterzubilden. Dabei wollen wir neben der Unterstützung von Plattformlösungen für digital gestützte Weiterbildungsangebote auch die freie Weiterbildung in Verantwortung der Betriebe erhalten und stärken. Die veränderten Anforderungen einer modernen Arbeitswelt erfordern kontinuierliche Anpassungen des Berufsbildungssystems. Wir möchten unseren Betrieben dafür das bestmögliche Update zur Verfügung stellen. Ich freue mich, wenn Sie es installieren.

Gut zu wissen

Die im Juni 2018 vom Deutschen Bundestag eingesetzte Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ hat den Auftrag, die Entwicklungsperspektiven der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der künftigen Arbeitswelt zu analysieren, die ökonomischen und sozialen Potenziale einer Modernisierung zu prüfen und daraus für die Politik konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten. Die 38 Mitglieder der Kommission werden ihren Abschlussbericht bis zum Sommer 2021 vorlegen. Die Enquete- Kommission setzt sich aus 19 Abgeordneten und 19 Sachverständigen aus Praxis, Verbänden und Wissenschaft zusammen. Weiter Infos zur Enquete-Kommission unter: https://bvmw.info/bundestag-enquete-bildung

Katrin Staffler MdB
Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in der Enquete-Kommission Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

https://katrin-staffler.de/bundestag/

 


Foto: © insta_photos von www.stock.adobe.com

 

Heute schon wissen, was den Mittelstand morgen bewegt.


Jetzt Newsletter abonnieren!

Alle Newsletter