Der Mittelstand spricht Klartext!

Unser neues Format KLARTEXT MITTELSTAND ist mit vollem Erfolg gestartet! Der Mittelstand. BVMW hat Spitzenpolitiker danach gefragt, welchen Beitrag sie zur positiven Entwicklung des Mittelstands und damit auch der Wirtschaft im Ganzen leisten wollen.

Das Jahr 2021 ist ein Jahr der Entscheidungen. Der Mittelstand braucht dringender denn je Perspektiven für eine gute Zukunft. Deshalb bringt Der Mittelstand. BVMW im neuen Format KLARTEXT MITTELSTAND politische Entscheidungsträger mit Unternehmerinnen und Unternehmern zusammen. Der Auftakt am gestrigen Abend war ein voller Erfolg!

In seinem Eröffnungsimpuls betonte Bundesgeschäftsführer Markus Jerger, wie dringend Deutschland einen Zukunftsplan brauche. Die Politik müsse die richtigen Rahmenbedingungen für den Mittelstand schaffen. In diesem Zusammenhang präsentierte Jerger die Post-Corona-Agenda des BVMW, die bereits an die Politik vermittelt wurde: „Wir erwarten jetzt von der Politik klare Antworten.“

Welche Aspekte für die Gründerszene aktuell besonders relevant sind, erläuterte Dr. Christina Quensel, Vorstandsmitglied, Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren. Insbesondere müssten die Themen Finanzierung/Innovationsfonds, Digitalisierung, Entbürokratisierung, Bildung und Nachwuchsförderung, Verkehr sowie klimarelevante Aspekte in den Mittelpunkt rücken.

Dr. Reiner Haseloff, MdL, frisch wiedergewählter Ministerpräsident Sachsen-Anhalts und Präsident des Bundesrates, sprach in seinem Grußwort über aktuelle Herausforderungen in der Coronakrise. So müsse der Bildungsrückstand ausgeglichen werden; auch soziale Nachteile, die durch die Pandemie entstanden sind, müssten in den Blick genommen und die wirtschaftlichen Folgen bewerkstelligt werden. Jetzt stehe eine Rückkehr auf den Pfad der Haushaltskonsolidierung an.

Im Exklusiv Interview stand Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten und Vorsitzender der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag, Rede und Antwort zum Wahlprogramm der FDP. Er betonte, dass es mit der FDP keine Steuererhöhungen geben werde, und sie sich für den Bürokratieabbau einsetzen werde. Beim Bildungssystem wünsche er sich „mehr Vergleichbarkeit zwischen den 16 Ländern.“

Thomas Bareiß, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, unterstrich, dass die Strukturen des Mittelstands bewahrt werden müssten. Er sprach sich für relativ schnelle Öffnungsschritte in der Pandemie aus. „Wir werden gestärkt aus der Krise herausgehen“, betonte er.

Im anschließenden Mittelstands-Talk diskutierten Unternehmerinnen und Unternehmer zur Zukunft des industriellen Mittelstandes. Die Teilnehmenden waren:

 

  • Melanie Baum, Inhaberin und Geschäftsführerin, Baum Zerspanungstechnik e. Kfr.
  • Cathrin Wilhelm, Geschäftsführende Gesellschafterin und Inhaberin der BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH
  • Dr. Dirk Stenkamp, Präsident des TÜV-Verbandes und CEO TÜV NORD
  • Dr.-Ing. Joachim Damasky, Geschäftsführer, Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)
  • Oliver Betz, Geschäftsführer, systec Controls Mess- und Regeltechnik GmbH

 

In seiner Videobotschaft unterstrich Dr. Markus Söder, MdL, Ministerpräsident des Freistaates Bayern und Vorsitzender der CSU, die Bedeutung des Mittelstands: „Der Mittelstand ist die zentrale Säule der Wirtschaft.“

 

Video

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Heute schon wissen, was den Mittelstand morgen bewegt.


Jetzt Newsletter abonnieren!

Alle Newsletter