GAIA Firmengebäude mit Solarpreis-Plakette von EUROSOLAR ausgezeichnet

Das GAIA-Firmengebäude wurde als „vorbildliches und innovatives Beispiel für einen Energie-Plus-Altbau“ mit der Solarpreis-Plakette von EUROSOLAR ausgezeichnet. Weiterlesen ...

Im Rahmen des “Deutschen Solarpreises 2021” hat EUROSOLAR - Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e. V., das GAIA-Firmengebäude bei der diesjährigen Preisverleihung, die unter dem Motto „Eine Bühne für die Energiewende“ stattfand, mit einem Sonderpreis gewürdigt. GAIA mbH, Mitglied im BVMW, erhielt für das Gebäude die Solarpreis-Plakette. Das Gebäude sei ein „vorbildliches und innovatives Beispiel für einen Energie-Plus-Altbau“, so die Jury.

Warum das Gebäude so besonders ist, erklärt Michael Wahl, Geschäftsführer von GAIA: „Wir haben bei unserem Gebäude nur Technik angewandt, die vorhanden ist. Wir haben Photovoltaik, eine Wärmepumpe und ein BHKW installiert. Mit der Wärmepumpe nutzen wir die Abwärme der Wechselrichter der Photovoltaikanlage. Außerdem haben wir das Dach isoliert und neue Fenster eingesetzt und es damit geschafft, einen Altbau in ein Energie-Plus-Gebäude zu verwandeln.“ Außerdem betonte Wahl die essentielle Notwendigkeit einer “Energierevolution”.

Die Firma GAIA hat 2012 das Verwaltungsgebäude der ehemaligen „Alte Kofferfabrik“ in Lambsheim als neuen Firmensitz gekauft und saniert. Bereits 2014 wurde das Gebäude für den Kyocera-Umweltpreis in der Kategorie „Arbeits- und Bürowelt“ nominiert und 2017 mit dem Nachhaltigkeitspreis des Verbands für Wirtschaft und Umwelt in Rheinland-Pfalz (VWU) ausgezeichnet.