Thiemo Fojkar über Weiterbildung im Mittelstand

Die Digitalisierung bringt Veränderungen mit sich, die Weiterbildung fordert. Thiemo Fojkar äußert sich zu diesem Thema in einem inspirierenden Artikel im Unternehmensmagazin DER Mittelstand. Weiterlesen ...

Thiemo Fojkar ist BVMW Mitglied in der Region Nordbaden-Rhein-Neckar, Mitglied im BVMW Bundesvorstand, Vorstandsvorsitzender des Internationaler Bund (IB) Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V. sowie beim Bundesverband Träger beruflicher Bildung BBB und Partner der Mittelstandsallianz. In der aktuellen Ausgabe von DER Mittelstand (06/2021) äußert sich Fojkar zum Thema Weiterbildung und Digitalisierung im Mittelstand.

Die digitale Transformation ist auch und besonders für den Mittelstand eine Herausforderung. Vor allem die Beschäftigten, die den Entwicklungen der Arbeitswelt skeptisch gegenüberstehen, müssen in Veränderungsprozesse integriert und mögliche Ängste müssen abgebaut werden. Diese Herausforderung kann nur durch Weiterbildung gemeistert werden - dabei können neue Weiterbildungsmodelle helfen, wie zum Beispiel externe Bildungsangebote mit verschiedenen Formate, die die mittelständischen Unternehmen bei der Transformation konkret unterstützen. 

Um für eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung zu sorgen, gibt der Bundesverband der Träger der Beruflichen Bildung (BBB) hohe Qualitätsstandards für die  Leistungen seiner Mitglieder vor. Da aber Qualität bekanntlich ihren Preis hat, stellt sich der BBB klar gegen “billige Weiterbildungsangebote” - billig sei zwar wettbewerbstechnisch eine gute Strategie, aber vermittle dennoch den Eindruck von fehlender Wertschätzung gegenüber hochqualifizierten Ausbilderinnen und Ausbildern. Die Bildungsdienstleister brauchen dieses hochqualifizierte Personal und eine gewisse Professionalität zu gewährleisten und eben diese muss bezahlt werden. Gerade im Bereich Aus- und Weiterbildung sollte man keinesfalls sparen, da die Fachkräfte von morgen die Zukunft des Mittelstands sind. Besonders die erhebliche Unterfinanzierung der öffentlich geförderten Weiterbildung ist hier eine Problemzone, die man im Auge behalten sollte. 

Der BBB ist auch politisch aktiv und hat die “Digitaloffensive Weiterbildung” eingeleitet, die beispielsweise einen “Rechtsanspruch auf berufliche Weiterbildung” fordert. 

Lesen Sie dazu den Artikel aus dem Unternehmermagazin des BVMW, DER Mittelstand, hier.

Hier mehr Informationen zu den BVMW-Aktivitäten in der Region
Nordbaden-Rhein-Neckar.