Rückblick:"Meet my KMU":Projekt zur IT-Fachkräftebeschaffung

Am 05. April fand die Eröffnungsveranstaltung aus der Projektreihe "Meet my KMU" an der SRH Hochschule Heidelberg statt. Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) sind angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels immer mehr auf Mitarbeiter aus dem Ausl...

Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) sind angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels immer mehr auf Mitarbeiter aus dem Ausland angewiesen, zum Beispiel im Bereich der IT. Dieser Herausforderung begegnet die SRH Hochschule Heidelberg mit dem 2 jährigen Projekt "My KMU". Das Projekt wird durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Daimler Fonds und die Daimler und Benz Stiftung der SRH Hochschule Heidelberg gefördert.

Im Rahmen des Events soll die Zahl internationaler Studierender des Studiengangs Applied Computer Science M.Sc. an der Fakultät für Information, Medien und Design, die ihr Pflichtpraktikum in KMU absolvieren, erhöht werden. Ziel ist es auch, den Studenten vermehrt die Möglichkeit einer praktischen Masterarbeit in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu bieten. Eine Matching-Plattform auf Basis der im CORE Modell erworbenen fachlichen und persönlichen Kompetenzen unterstützt bei der Vermittlung.

Die zu entwickelnde Matching-Plattform soll ihren Nutzern unter anderem folgende Möglichkeiten bieten:

- Vermittlung von Praktikumsplätzen, Abschlussarbeiten und Stellenangeboten

- Auswahl passender Bewerber anhand von Persönlichkeits- und Kompetenzprofil

- schnelle Erfassung von Anforderungsprofilen

- Hinterlegen von Stellenausschreibungen

So kann eine erste Vorauswahl von passenden Bewerbern getroffen werden. Gemeinsam mit den Unternehmen sollen die Anforderungen an die Plattform definiert und anhand der ermittelten Kompetenzen aufgebaut werden.

Lesen Sie hier mehr zu der Matching-Plattform.

Nach Beendigung der Praxisphase werden die Erfahrungen der Studierenden und der KMU mit einem Online-Feedbackbogen erhoben. So gewährleisten wir die stetige Optimierung des Matching-Prozesses.

Als Kooperationspartner der SRH Hochschule Heidelberg ist der BVMW Nordbaden vor Ort, um das Projekt zu unterstützen. Die Veranstaltung fand in Form einer "Jobmesse" statt – jedes Unternehmen besitzt einen Stand bei denen sich die Studierenden aus erster Hand Informationen zu den jeweiligen Betrieben beschaffen können. 

Zu Beginn gab Projektleiter Prof. Dr. Gerd Moeckel zusammen mit Frau Rade, der Direktorin der SRH Hochschule Heidelberg, eine Eröffungsrede zu dem Projekt. Anschließend stellten sich die Unternehmen in kurzer Form bei allen Studierenden vor. Im Laufe des Tages war es den Studenten somit möglich sich bei den für sie interessanten Unternehmen Informationen zu beschaffen und erste Eindrücke zu sammeln.

Wie werden Sie Kooperationspartner?

Als Projektpartner leiten wir Ihre Kontaktdaten an der SRH-Ansprechpartnerin (Adriana Lange) weiter. Sie führen mit ihr im Vorfeld ein Telefonat, bei dem es darum geht ein Bild von Ihrem Unternehmen und Ihren Anforderungen zu bekommen und Ihnen das Projekt nochmals im Details zu erklären. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass der Vermittlungsprozess für beide Seiten gewinnbringend ist. Ebenso erhalten Sie die Möglichkeit, alle offenen Fragen zu stellen.

Das Projekt und somit auch die Matching-Plattform stehen für die Partnerunternehmen unbegrenzt zur Verfügung. Falls Interesse für eine Kooperation besteht, melden Sie sich gerne bei uns per Mail an nordbaden@bvmw.de oder telefonisch unter 06221 1389010.