Wir trauern um unseren Präsidenten Mario Ohoven

Mario Ohoven, Präsident des BVMW, starb am Samstag durch einen Verkehrsunfall. Wir gedenken seiner und nehmen Abschied. Weiter zum Nachruf...

"Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Wir trauern um unseren Präsidenten Mario Ohoven.

Mario Ohoven wurde am Samstag durch einen Verkehrsunfall plötzlich aus seinem Leben gerissen. Präsidium, Vorstand, Geschäftsführung, Mitarbeiter und Mitglieder sind in tiefer Trauer um den Mittelstandspräsidenten.

Er hat den BVMW in zwei Jahrzehnten zu dem führenden Mittelstandsverband in Deutschland mit 340 Geschäftsstellen und 60 eigenen Auslandsbüros geformt. Er war das Gesicht und die Stimme des BVMW, sein Wort hatte großes Gewicht in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sein Einsatz für den Mittelstand war unermüdlich. Er war ein Motivator par excellence. Mit ihm zusammen zu arbeiten war eine Ehre. Er hat gefördert, gefordert und war stets offen für neue Ideen - getreu dem Motto: "Hand in Hand für einen starken Mittelstand".

Er wird in unserer Arbeit weiterleben. In tief empfundenem Mitgefühl gedenken wir eines außergewöhnlichen Menschen und Vorbilds, eines visionären Unternehmers und Vorkämpfers, eines liebevollen Ehemanns, Vaters und Großvaters. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Beim nächsten "UnternehmerFrühstück" am 18. November ab 08.30 Uhr, coronabedingt ein Online-Event, gibt es einen Gedenk-Moment und einen Beitrag zum BVMW aus dem Bundesvorstand. Anmeldung ab sofort möglich.

Ausgewählte Nachrufe:

BVMW
The European
WDR
ZDF
DIE ZEIT
FAZ