Praxis-WebImpuls "Recruiting junger Fachkräfte" - Rückblick

Der “Praxis-WebImpuls - Recruiting junger Fachkräfte” sprach mit dem bewusst gewählten Fokus auf das allgegenwärtige Problem des Fachkräftemangels auf eine Herausforderung an, die fast jedes Unternehmen betrifft. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten durch die Vorträge der drei Referenten interessante Einblicke und neue Anregungen. Josef Stumpf moderierte die Vorträge an und die Impulsgeber erzählten von den unterschiedlichen Ansätzen, mit Fachkräftemangel umzugehen.

Erwin Schottler, Geschäftsführer von “Erwin Schottler bewegt”, beleuchtete beispielsweise das Thema von einem dezentralen Standpunkt aus. In seinen vorgestellten Maßnahmen, um ein “Fachkräftegewinner werden” zu können schöpft er aus seiner Lebenserfahrung. Er berichtete von seiner Ausbildung zum Dreher und betonte, dass er sich klar für einen respektvollen Umgang zwischen den “Jungfüchsen” und den “alten Hasen” einsetzt. Schottler legte den Fokus auf die Notwendigkeit eines guten Unternehmensklimas. Dabei hob er hervor, dass Fachkräftegewinner keinen Fachkräftemangel kennen, weil bei ihnen aufgrund eines guten Unternehmensklimas eine geringe Fluktuation und ein stimmiges Miteinander herrscht. Dieses wird durch eine wertschätzende Kommunikation gefördert und gibt den Mitarbeitern die Chance sich einzubringen und selbst einen großen Wert auf das Weiterkommen der Firma und der eigenen Persönlichkeit zu legen. Abschließend fügte er noch hinzu, dass ein gutes Unternehmensklima zu weniger Fehlzeiten und somit zu einer gesünderen Belegschaft führt, denn Gesundheit bezieht sich auf soziales Wohlergehen. 

 

Als zweiter Impulsgeber präsentierte Hannes Werning, Strategisches Partnermanagement bei der SRH Hochschule Heidelberg, die “Career:time 2022 - die besondere Karrieremesse”. Das Format dieser Messe bricht aus den klassischen Messen mit Messeständen, ewigem Stehen und Smalltalk aus und innoviert dieses Modell mit neuen Ansätzen. Die Career:time bietet Unternehmen kurze speeddateartige Bewerbungsgespräche mit vorher ausgewählten passenden Kandidaten, sogenannte Career:dates. Bei den unter dem Namen Career:lectures geführten Unternehmenspräsentation können sich die Unternehmen vorstellen und die Plattform nutzen, um für sich zu werben. Zusätzlich finden am zweiten Messetag noch Career.workshops statt, bei denen Unternehmen die Möglichkeit erhalten, die Arbeitsmethodik, Lösungsfindung und Kreativität der Studierenden der SRH Hochschule Heidelberg zu testen. Herr Werning präsentierte zum Schluss noch die Leistungspakete, die die Firmen buchen können, um an dieser Messe teilzunehmen. 

 

Klaus Imhof, Referent der SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd, rundete den Praxis-WebImpuls ab, in dem er das BBW Neckargemünd und vor allem das sogenannte “VAmB” Programm genau vorstellte. Hierbei handelt es sich um “Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken”. Die derzeit ca. 750 Auszubildenden in 40 verschiedenen Berufen bekommen hierbei die Chance, ein individuelles Praktikum in einem Unternehmen zu absolvieren. Dieses ist unbezahlt und das Unternehmen kann den Auszubildenden während dieser Zeit bereits ausführlich kennenlernen und einarbeiten, sodass bei einer eventuellen Festeinstellung nach Beendigung des Praktikums diese Einarbeitungszeit entfällt. Dies stellt für die Unternehmen einen bedeutenden Mehrwert dar. 

Insgesamt erhielten die Teilnehmer des Praxis-WebImpulses sehr individuelle und unterschiedliche Lösungsansätze, wie sie den Fachkräftemangel in ihrem Unternehmen minimieren und wie sie dabei von den regionalen Programmen profitieren können.

Sie an finden das Konzept der Career:time 2022 interessiert und können sich vorstellen, mit Ihrem Unternehmen daran teilzunehmen? Alle Informationen zur Career:time 2022 finden Sie unter diesem Link

Zusätzlich stellt der BVMW Ihnen unter folgendem Link die Präsentation von Hannes Werning zuder Career:time 2022 bereit.

Wenn Sie an dem VAmB Programm des SRH Berufsbildungswerks Neckargemünd interessiert sind, finden Sie alle Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen sowie die Kontaktdaten von Herrn Imhof unter diesem Link und in diesem Infoblatt.

Auch die Präsentation von Klaus Imhof stellt Ihnen der BVMW bereit. Diese finden Sie unter diesem Link.

 

Unsere regionalen Partner