Der Mensch rückt im Berufsleben in den Mittelpunkt

Wenn Roboter all unsere Jobs übernehmen, bleibt uns Menschen unsere Menschlichkeit: Kreativität und Soft-Skills werden im Berufsleben immer wichtiger.

Beraterin Ingrid Gerstbach glaubt, dass wir durch die Digitalisierung gezwungen werden, den Sinn von Arbeit zu überdenken. “Es wird nicht mehr gearbeitet, um zu leben, sondern es geht um eine sinnvolle Balance von Leben und Arbeit”, so Gerstbach.
“Das wichtigste bei diesem Megatrend ist und bleibt, nicht zu vergessen, dass trotz allem nicht die Maschinen diejenigen sind, die das Kommando übernehmen. Die Zukunft liegt letztlich in dem, was wir Menschen daraus machen.