BVMW Spätschicht - "Minimize to Maximize"

Minimalismus und eine reduzierte Lebensgestaltung stellen mit der zunehmenden Komplexität des Lebens eine effiziente unternehmerische Fähigkeit dar. Der Impulsvortrag „Minimize to Maximize - Wie Unternehmer von der Kraft der Reduzierung profitieren können!“ von David Sichert setzte genau an diesem Punkt an.  Vermittelt wurden wertvolle Impulse zur optimalen Zeit- und Ressourcennutzung sowie Wege zur Befreiung von Ablenkungen.

BVMW Spätschicht - "vom Kunden aus"

Dr. Reinhard Ematinger ist Experte für Geschäftsmodellinnovation. Bei der letzten Spätschicht von BVMW und WbI in Oberhausen lud er dazu ein, mit Struktur und Tempo wieder "vom Kunden aus" zu denken und gute Ideen für Produkte und Dienstleistungen weniger von ihren functions and Features, sondern mehr vom potenziellen Kunden aus zu betrachten.

Es gab wertvolle Impulse zum strukturierten Übersetzen Ihrer guten Ideen in Produkte und Dienstleistungen sowie aktuelle Fragestellungen und echte Beispiele, die Ansatz und Vorgehen verständlich und greifbar machen.

BVMW Spätschicht - Kundenorientiertes emotionales Verkaufen

Persönliche und individuell auf die Kunden abgestimmte Verkaufsstrategien sind zielführende Voraussetzungen für einen erfolgreichen Verkauf. Der Impulsvortrag von WbI-Vertriebscoach Tina Achtermeier setzte genau an diesem Punkt an und vermittelte die Wahrnehmung verschiedener Einkaufstypen sowie Tipps für einen kundenorientierten Verkauf. Nach der Diskussion gab es wieder vier 2-Minuten-Pitches von Jungunternehmern und anschließend Networking am Buffet.

BVMW.Spätschicht - Digitale Transformation in Marketing und Vertrieb - Chancen und Risiken.

Die zunehmende Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche und Geschäftsprozesse verändert das Kauf- und Beschaffungsverhalten von Privatpersonen und Organisationen. Internet, Cloud und Mobil schaffen eine völlig neue Markttransparenz und ständige Verfügbarkeit. Services über Internetplattformen ermöglichen Kunden die schnelle und sichere Beschaffung von Produkten und Leistungen. Das Resultat: Kunden beziehen Güter ohne den stationären Handel zu nutzen und Unternehmen haben ihre Kaufentscheidung für komplexe Beschaffungen bereits weitgehend abgeschlossen, bevor sie Vertriebsberater von Anbietern überhaupt zu Gesprächen einladen. Marketing und Vertrieb müssen vor diesem Hintergrund neue Vorgehensweisen entwickeln. In Anlehnung an Industrie 4.0 wird vielfach schon von Marketing/Vertrieb 4.0 gesprochen. In vielen Unternehmen herrscht Ratlosigkeit, dabei bestehen durch die Digitalisierung auch große Chancen für neue Marktzugänge.

Über die Veränderungen durch die Digitalisierung für Sie als Unternehmer und die Chancen, die diese mit sich bringt, informierte uns Thomas Ifland, WbI-Marketingexperte in einem kurzen Impulsvortrag bei der letzten Spätschicht am 20.09.2017 im Brauhaus Zeche Jacobi.

Unsere regionalen Partner