Deutsch-französische Deals

Der Pôle Franco-Allemand, das Forum zur Unterstützung grenzüberschreitender Investitionen, feierte vor Kurzem seinen ersten Geburtstag und blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Mitglieder können vom Netzwerk von Le Mittelstand – BVMW profitieren.

Die von der Landesbank Saar (SaarLB) ins Leben gerufene Initiative Pôle Franco-Allemand hatte sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, ein schlüssiges Konzept in die Praxis umzusetzen: den Pôle als neue Marke im deutsch-französischen B2B-Umfeld zu positionieren. Der Anspruch einer hohen Sichtbarkeit in beiden Ländern ist ein wichtiges Element des Konzepts, darum wird auf der Internetplattform, dem Herzstück zur digitalen Vernetzung, durchgängig in beiden Sprachen kommuniziert.
Heute können wir zu Recht stolz behaupten, dass dieser Start gelungen ist. Dies ist im Wesentlichen auf renommierte deutsch-französische Dienstleister als Partner zurückzuführen sowie auf die thematisch interessant gestaltete digitale Plattform. Nicht zuletzt entwickelt sich die Vernetzung, digital wie auch klassisch, mit der gewünschten Dynamik.

Renommierte Unterstützung für die Initiative

Die hohe Bereitschaft unserer deutsch-französischen Partnerunternehmen und -organisationen, sich aktiv bei der Initiative einzubringen, war die Basis für den Erfolg der ersten Monate. Über 20 Partner, darunter auch BVMW – Le Mittelstand, präsentieren sich sowie ihre Experten auf der Plattform und organisieren Veranstaltungen und Kampagnen.

So vielfältig die Tätigkeitsfelder der Partner sind, so vielfältig sind auch die Fachbeiträge auf der Plattform: Neben Informationen rund um die Wirtschaft werden Themen wie beispielsweise Investitionen, Energieversorgung oder Finanzierung aufgegriffen. Darüber hinaus wird aber auch über die Herausforderungen des täglichen Lebens im Rahmen deutsch-französischer Projekte informiert. Im Fokus steht jedoch die grenzüberschreitende Vernetzung mit dem Ziel, eine nationale Referenz in beiden Ländern zu werden. Auch die sozialen Medien spielen eine große Rolle. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf LinkedIn. Auf dieser Plattform veröffentlicht Pôle regelmäßig interessante Inhalte und kann eine steigende Anzahl an Followern verzeichnen.

Aussichten für die Zukunft

Für das Jahr 2020 haben wir uns einiges vorgenommen. Da die Aufbauarbeit aus dem Vorjahr mittlerweile abgeschlossen wurde, kann und soll die Vermarktung und Vernetzung noch einmal deutlich verstärkt werden. Die ersten Erfahrungen sowie Feedbacks von Investoren unterschiedlichster Branchen zeigen, dass der einzigartige Ansatz des Pôles insbesondere dann einen interessanten Mehrwert bietet, wenn es sich um komplexe Projekte handelt – mit Investoren, die bisher keine oder geringe Erfahrungen im Nachbarland haben. In individuell zusammengestellten Deal-Teams können so Erfahrungen effizient weitergegeben und Unterstützung geleistet werden.

Gut zu wissen

 

  • Pôle Franco-Allemand befasst sich mit grenzüberschreitenden Investitionen und Akquisitionen im Bereich Wirtschaft und Finanzen und erleichtert den Markteintritt im jeweiligen Nachbarland

  • Die SaarLB hat als deutsch-französische Regionalbank mehr als 75 Jahre Markterfahrung in beiden Ländern

 

Michael Heß
Leiter Pôle Franco-Allemand

www.pole-franco-allemand.de