WebImpuls: Nachhaltigkeitsbericht und Gemeinwohlökonomie (GWÖ)

Wissen Sie, was CSRD (Corporate Sustainability Reporting Direktive) bedeutet und das die EU schon ab 2024 einen Nicht Finanzbericht rückwirkend für 2023 von Betrieben größer 250 Mitarbeiter oder über 40 Mio. EUR Umsatz pro Jahr fordert?

...

GWÖ

Wissen Sie, was CSRD (Corporate Sustainability Reporting Direktive) bedeutet und das die EU schon ab 2024 einen Nicht Finanzbericht rückwirkend für 2023 von Betrieben größer 250 Mitarbeiter oder über 40 Mio. EUR Umsatz pro Jahr fordert?

Oder das sich schon 100 Unternehmen in OWL aufgemacht haben, sich bezüglich Gemeinwohlökonomie (GWÖ) zertifizieren zu lassen und 20 zertifiziert sind?

Wir haben den zahlreichen Online-Teilnehmern am 25.4.2022 in ca. 60 Minuten wichtige Informationen, Denkanstöße und Hintergründe,Vorgaben, Herausforderungen und Chancen durch unsere Experten Thomas Uloth (Prozessberater) und Uwe Friebe, Unternehmer von ARTIST Messeservice praxisnah nähergebracht.

Was ist Gemeinwohl und was bedeutet der neue Trend zur Gemeinwohlökonomie (GWÖ)?
Auf was müssen sich lt. EU größerere Unternehmen ab 2024 einstellen?
Was bedeutet CSRD – Reporting eigentlich?
Kommt da aus Brüssel wieder plötzlich was auf uns zu wie bei der DSGVO und wie packt man das Thema sinnvoll an?

Referenten:
Thomas Uloth Prozessberater www.sinnmachtgewinn.de aus Berlin
Uwe Friebe Geschäftsführer Artist Messeservice aus Paderborn

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema werden folgen.

Siehe die Webseite von Gemeinwohl-Ökonomie GWÖ Paderborn (Regionalgruppe besteht seit Frühjahr 2021)
Siehe die Webseite der Stiftung Gemienwohl-Ökonomie NRW aus dem nahen Steinheim (Kreis Höxter), gegründet 2017
Siehe auch Webseite der BVMW-Region Münsterland unter Fokus Nachhaltigkeit

 

Kommentare (0)

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.

Lesen Sie jetzt: