Unternehmer zu Besuch im Stuttgarter Landtag

Sein Gewicht tendiert gegen null, es ist aber ein Schwergewicht in der gegenwärtigen wirtschaftlichen und politischen Situation: Gas.

Also war der kostbare Brennstoff und darüber hinaus die allgemeine Energiesituation einer der zentralen Punkte bei dem Besuch der BVMW-Unternehmern im Landtag von Baden-Württemberg. Zunächst gab es eine Führung durch das Gebäude und seine funktionale Struktur sowie Anmerkungen über die besonderen Eigenheiten, wenn Berufspolitiker untereinander streiten.

Dann gab es ein Wiedersehen mit Professor Wolfgang Reinhart, der vor einigen Jahren Bundesgeschäftsführer des BVMW war, bevor er als CDU-Fraktionsführer in die Landespolitik von der Spree an den Neckar wechselte. Seit der neuen Legislaturperiode ist er stellvertretender Parlamentspräsident und u.a. Mitglied des Aufsichtsrats der Baden-Württemberg Stiftung. Die mittelständischen Gäste durften im Plenum des Parlamentes auf den Sitzen der Parlamentarier Platz nehmen und mit ihm nach Lust und Laune diskutieren. Reinhart sprach dem deutschen Mittelstand große Anerkennung für seine Innovationskraft und seine Resilienz aus. Den BVMW lobt er für dessen nimmermüde Arbeit für den Mittelstand. Er versprach aber auch, sich auf Landesebene und auf Bundesebene, hier besonders bei den Bundesratssitzungen, für die Belange der wichtigsten Unternehmensgruppe in Deutschland einzusetzen. Im Frage- und Antwortspiel ging es nicht nur um die große Politik, sondern auch um ganz konkrete Probleme, die gerade die kleinen Unternehmen derzeit plagen. Unser Foto entstand im Plenum des Landtages bzw. davor. Fotos: Köppen