Digitaler Vertrieb - warum Lead Generierung allein nicht funktioniert

Virtualisierung und Lockdowns erfordern eine strukturelle Ausrichtung der Vertriebsarbeit. Tools und Prozesse müssen ganzheitlich betrachtet werden und führen dann zu nachhaltigem Vertriebserfolg.

Voraussetzungen für den digitalen Vertrieb
Virtualisierung und Lockdowns erfordern eine strukturelle Ausrichtung der Vertriebsarbeit. Die klassische Lead Generierung alleine funktioniert heute nicht mehr, da sich keine Vertriebsprobleme lösen, indem man lediglich teure Software für diese Zwecke kauft. Stattdessen sollten Tools und Prozesse ganzheitlich betrachtet werden. Wie dies zu nachhaltigem Vertriebserfolg führt, zeigten die Partner thaltegos und factory42 anhand von Best Practices und konkreten Praxistipps in diesem Webinar.

Eine digitale Infrastruktur ist dabei zukunftsweisende und effektive Unterstützung einer strategisch datenbasierten Wertschöpfung des Vertriebs sowie in der Operativen einer dynamische Vertriebsarbeit und transparente Kommunikation auf allen Ebenen sowohl im B2B- als auch im B2C-Vertrieb. Gemeinsam mit dem Partner factory42 hat thaltegos in diesem Webinar eine konstruktive Gestaltung der professionellen Vertriebsprozesse über digitale Kanäle erläutert. Sie gaben als Berater und Integrator eine gesamtheitliche Sicht auf Kunden und haben die erforderlichen Vertriebsprozesse und die Erfolgsfaktoren messbar dargelegt.

Inhalte:

 

  • Optimierung und Effizienz im Vertrieb durch Tools und Prozesse
  • Aktivierung bestehender Kontakte und Leads für die Opportunity-Generierung
  • Erhöhung der Erfolgsraten und Mengen sowie der aktiven Verkaufszeit
  • Definition und Umsetzung pragmatische Customer Journey im Vertriebsprozess
  • Ziele erreicht? Die Definition der richtigen KPIs und Ziele

 

 

Sebastian Groessler

Als Head of Management Consulting der thaltegos ist Sebastian Groessler für die strategische Beratung von digitalen Lösungen zuständig. Insbesondere innovative Geschäftsmodelle und die datengetriebene Optimierung von Geschäftsprozessen treiben ihn seit über 20 Jahren an, um für unterschiedlichste Herausforderungen die bestmöglichsten kundenzentrierten Produkte & Services zu liefern.

 

thaltegos GmbH
thaltegos verbindet strategische Analysefähigkeit mit datengetriebener Managementberatung. Für namhafte Marken aus den Branchen Automotive und Mobility, Manufacturing, Retail und Digital Media entwickeln wir Strategien, Konzepte und Business Intelligence Lösungen, die Unternehmen dabei helfen, ihre Kunden besser zu verstehen, individueller anzusprechen und mit den passenden Angeboten und Dienstleistungen zu bedienen. Ziel unserer Projekte ist es, gewinnbringende Kundenbeziehungen zu etablieren, um damit einen messbaren Mehrwert für unsere Kunden in den Bereichen Marketing, Vertrieb, After Sales und Service zu generieren.
https://thaltegos.de

 

Michael Frohn
Als Gründer und Geschäftsführer der factory42 ist Michael Frohn für die Entwicklung von Lösungen und Produkten zuständig. Ein besonderes Anliegen ist ihm die einfache Vermittlung komplexer Sachverhalte und Lösungen, damit die Kunden der factory42 eigenes Wissen aufbauen und ihre Lösung selbst weiterentwickeln können.

 

factory42 GmbH
Die factory42 seit 2007 als Cloud CRM- Implementierungspartner für Sales & Marketing sowie Service-Projekte im Mittelstand und innovativen Marken tätig. Das Unternehmen blickt auf über 600+ erfolgreiche Projekte, u. a. in den Branchen Medien, Handel und E-Commerce zurück. Regelmäßig informiert die factory42 über neueste Entwicklungen aus und um die Digitalisierung von Vertriebs- / Marketing- und Service- Prozessen auf ihrem Fachblog unter https://blog.factory42.com/

 

Hier finden Sie das Video und die Präsentation:

info.factory42.com/aktuelles-webinar-erfolgsfaktoren-digitaler-vertrieb-crm