Das perfekte Business Dinner im Teichhaus

Gin-Tasting und Impulsvortrag zu Unternehmenskultur statt Managementtrends

Sich einmal ungezwungen, ohne Agenda mit anderen Unternehmer*innen auszutauschen, sich in persönlicher Atmosphäre bei einem Drei-Gang-Menü besser kennenzulernen, um intensiver netzwerken zu können – das war die Intension des BVMW Business Dinners am vergangenen Dienstag. Sebastian Dieckhoff und sein Teichhaus-Team zauberten für die rund 20 Gäste einen feinen Gaumenschmaus. Doch nicht nur die ausgesuchten Speisen, sondern auch ein besonderes Getränk gewann an diesem Abend neue Freunde.

Christopher Schuh von LA SU Gin, Altenstadt, verkostete seinen ersten eigenen Gin.Gin ist normalerweise herb. Doch auch fruchtig-exotisch kommt gut an. Da stellten er und sein Kompagnon Alexander Kayser sich die Frage, warum nicht mal die Wacholderbeeren mit einer weiteren Frucht kombinieren? „Pack die Mango in den Gin“ dachten sich die beiden Gin-Liebhaber und kreierten einen Mango-Gin mit voluminösen 43 Umdrehungen. Es sei schwierig gewesen, die Mango mit dem Wacholder zu kombinieren, so Christopher Schuh. Doch der Twist ist den Gin-Experten vortrefflich gelungen. Beim ersten Nippen schmeckt man die Wacholderbeere, quasi die Vorspeise. Zum Nachtisch gibt es dann die Mango. Davon konnten sich die Gäste beim Gin-Tasting gleich selbst überzeugen. Und waren begeistert. LA SU bedeutet so viel wie „etwas hinterlassen“ und ist ein Wort aus Esperanto, einer etwas in Vergessenheit geratenen Plansprache. Die neue Kreation hatte eine lange Reise hinter sich, bis sie am Ziel der Gin-Träume angekommen war, berichtete Christopher Schuh. Traditionell und ohne Zusatzstoffe wird LA SU Gin in einer der ältesten Destillerien Europas hergestellt. Die ist genauso regional wie die Gründer und gehört der Stadt Schlitz. Für die Gin-Liebhaber mit dem Blick für das Besondere sind auf der Webseite www.la-su.de einige Rezepte für ausgefallene Drinks zu finden.Auf die Gaumenfreuden folgte der Impulsvortrag zum Thema „Unternehmenskultur statt Managementtrends“ von Coach Boris Kimes, KIBUSCH GmbH in Gründung, Friedberg. Boris Kimes, Jahrgang 1972, ist Sportwissenschaftler und arbeitet mit klein- und mittelständischen Unternehmen. Neben den unerlässlichen Säulen der Unternehmenskultur verriet er Grundsätze des perfekten Führungsstils und gab Tipps zu Verhalten in der Krise, wie Transparenz schaffen und Ruhe bewahren. „Den perfekten Führungsstil gibt es nicht. Aber es gilt, Kardinalfehler zu vermeiden“, ist seine Überzeugung. Regeln und Gesetze sollen für alle gleich sein. Dabei gelte es, kritisch gegenüber der Sache, aber fair gegenüber der Person zu sein. Die KIBUSCH GmbH, sein neuestes Projekt, ist ein internationales Beratungsunternehmen und soziales Netzwerk. Alle Leistungen werden sowohl in Form von Präsenzveranstaltungen als auch live online und unter Nutzung aller digitalen Kommunikationsmedien angeboten. Dazu gehören Trainings, Coachings, Workshops, Moderationen, Präsentationen und Vorträge. Sie bietet ihren Kunden/ Mitgliedern die Möglichkeit zur langfristigen und kontinuierlichen Persönlichkeitsentwicklung und zur Verbesserung ihrer Softskills im Umgang mit sich selbst und anderen und insbesondere auch in Hinblick auf ihre interkulturelle Kompetenz. Darüber hinaus bietet die KIBUSCH GmbH Unternehmen und Organisationen Beratungen zu Change-Prozessen und strategischen Fragestellungen.

Nach einem gelungenen Abend bei hervorragendem Essen aus der Teichhaus-Küche, interessantem Vortrag zum Thema Unternehmenskultur und angeregten Gesprächen konnten die knapp 20 Teilnehmer das Credo von LA SU voll und ganz bestätigen: „Stay happy“.

 

Firmeninfo

LA SU Gin
Eichbaumstraße 42
63674 Altenstadt
Telefon: 06047-9899950
E-Mail: info@la-su.de

https://www.la-su.de

Firmeninfo

Kibusch GmbH i. G.
Hospitalgasse 16
61169 Friedberg
Telefon: 0163-8427171
E-Mail: info@kibusch.community

https://kibusch.community/home

 

(Text und Bild: Annette Windus, Redaktionsbüro Wortschatz)