MakerBot 3D Printing Trends Report 2020 in deutsch erhältlich

Seit über 30 Jahren revolutioniert der 3D-Druck unzählige Branchen und Industriezweige.

Welchen optimistischen Blick in die Zukunft die meisten der heutigen Anwender und zukünftigen Investoren in den 3D-Druck werfen, hat der Desktop-3D-Drucker Hersteller MakerBot in einer großen Trends Umfrage herausgefunden.

Zusammengefasst wurden die Ergebnisse und Erkenntnisse im umfangreichen MakerBot 3D Printing Trends Report.3DDrucker.de – Eine Division der medacom GmbH, als deutscher Distributor und MakerBot Authorized Service Partner, hat exklusiv die deutsche Übersetzung des Berichts erstellt und bietet diese kostenlos für Sie unter www.3ddrucker.de/mbtrends zum Download an.


Der 3D-Druck Trend bewirkt bedeutende Veränderungen in allen Branchen

Seit ihren Anfängen in den 1989er Jahren ist die additive Fertigung eine immer schneller wachsende Technologie. Sie hat sich in zahlreichen Industriezweigen etabliert und ist aus den meisten Fertigungssektoren nicht mehr wegzudenken. Die gesamte Branche hat dabei bedeutende Veränderungen erfahren, die von der Verfügbarkeit von neuen Materialien bis hin zur Einführung in neuen Anwendungen reicht.
Längst ist für die führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, der Bereiche Automotive, Medizin, Mode, Architektur und Wissenschaft sowie Konsumgüter der 3D-Druck fester Bestandteil ihrer Forschung, Entwicklung und Produktion geworden. Der 3D-Druck hat die traditionellen Herstellungs- und Produktionsprozesse revolutioniert.
Bereits heute nutzt jedes fünfte Unternehmen in Deutschland die Vorteile des 3D Drucks, in der Automobilbranche sind es sogar bereits 41%. Der 3D-Druck bietet Unternehmen innovative Alternativen zu herkömmlichen Fertigungsverfahren und ermöglicht gegenüber diesen häufig erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen.


Täglich neue Anwendungen

Sei es der Prototyp einer neuen Computer-Maus, der Propeller einer Turbine, das Zahnrad eines Getriebes, der Greifer eines Roboter-Arms oder der täuschend echt aussehende, durchsichtige Parfum-Flakon im Büro des Designers: Mit 3D-Druck ist fast alles möglich. Und durch immer mehr zur Verfügung stehende Materialien und Verfahren kommen täglich neue Anwendungen hinzu.

Der in seinen Anfängen aufgrund der Größe und Kosten der Maschinen und des benötigten technischen Wissens auf den industriellen Einsatz beschränkte 3D-Druck kommt immer mehr auch bei kleineren Herstellern, in Werkstätten oder mittelständischen Betrieben an. Kleinere, kostengünstigere und benutzerfreundliche 3D-Drucklösungen im professionellen Desktop-Bereich bieten heute anders als die Drucker aus dem Hobbybereich häufig Funktionen und Materialien, die an die von industriellen 3D-Drucksystemen heranreichen. Diese bieten somit einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in den professionellen 3D-Druck.

Mit einer umfangreichen Umfrage unter 1.200 Befragten weltweit hat MakerBot versucht den 3D-Druckmarkt, seine Möglichkeiten, Auswirkungen und Entwicklung besser zu verstehen. Aus den Umfrageergebnissen hat MakerBot einen ausführlichen Bericht erstellt, den 3DDrucker.de – Eine Division der medacom GmbH als deutscher MakerBot Distributor und MakerBot Authorized Service Partner exklusiv übersetzt hat und kostenlos zum Download anbietet.



Kontakt
medacom GmbH
Reinhard-Samesreuther-Straße 25
35510 Butzbach
Tel.: +49(0)6033 74 888-0
https://www.medacom.de/


medacom GmbH – 3D Lösungen für höchste Ansprüche
Seit Gründung der medacom GmbH 1995 verfolgt das Unternehmen den Anspruch, hochwertige Produkte der digitalen Bildverarbeitungstechnologie anzubieten. Die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter knüpfen dabei an jahrelange Erfahrungen in diesem Bereich an. Die medacom GmbH verdankt ihren Erfolg der Symbiose dieses Know-hows mit dem konsequenten Ausbau des Produktportfolios auf zukunftsgerichtete Anforderungen.
Nach intensiver Analyse verfügbarer Systeme im Bereich 3D Druck hat sich die medacom schon im Jahr 2004 und somit vor über 15 Jahren für den Vertrieb der FDM- und PolyJet-Systeme von Stratasys entschieden und ist ebenfalls Vertriebspartner für dessen Tochtergesellschaft MakerBot. Das Potential dieser Systeme ist noch lange nicht ausgeschöpft, so ist es nur konsequent, dass die medacom weiter expandiert, um den wachsenden Markt abdecken zu können.
medacom – damit Ihre Ideen Form annehmen!