IT-Security Girls – Technik, Logik und ein bisschen Gefühl

Gordon Kirstein, movetech IT-Solutions, Bad Nauheim mit einzigartigem IT-Schulprojekt nur für Mädchen

Gordon Kirstein, Geschäftsführer der movetech IT-Solutions, der seit 16 Jahren auch als Ausbilder tätig ist, hat in Kooperation mit der St.-Lioba-Schule in Bad Nauheimeine bundesweit bisher einmalige Schul-AG gestartet: Die IT-Security Girls. Die Schule bietet eine freiwillige Arbeitsgemeinschaft zur IT-Sicherheit an, an der nur Mädchen teilnehmen dürfen. Ziel ist es, ihnen den Zugang in dieses eher von Jungen dominierte Feld zu ermöglichen. Gordon Kirstein: „Viren und Würmer, Trojaner und Phishing-Attacken: Wer online unterwegs ist, kommt zwangsläufig irgendwann mit den unschönen und unseriösen Seiten des Internets in Kontakt. Das ist normal.“ Wichtig sei, die Gefahren zu erkennen und sie zu minimieren oder sogar zu eliminieren. Das habe nicht unbedingt etwas mit Informatik oder Programmieren zu tun, sondern mit Technik, Logik und ein bisschen Gefühl für die Werkzeuge, die einem zur Verfügung stehen. „Wir sind sicher, dass sich viele Mädchen dafür interessieren, sich aber nicht trauen oder es ihnen nicht zugetraut wird“, erläutert Gordon Kirstein. Er möchte Mädchen fit machen für IT, speziell IT-Sicherheit. Die Schul-AG, die sich an Schülerinnen der siebten bis zehnten Klasse richtet, will in erster Linie aufklären und Interesse wecken. Das ist wohl gelungen, denn von den 250 Lioba-Mädchen haben sich letztes Jahr 95 auf die 15 Plätze beworben. Und sechs davon haben bereits signalisiert, dass sie ein Praktikum machen wollen. „Ab dem nächsten Schuljahr wird die AG von fünf weiteren Schulen in anderen Städten umgesetzt“, bestätigt Initiator Kirstein. „Bewerbungen von Mädchen auf einen Ausbildungsplatz oder für ein Praktikum sind die absolute Ausnahme“. Dabei ist IT-Sicherheit nicht mal auf dem Papier ein typischer Männerberuf. Hier sind sehr unterschiedliche Kompetenzen, Kenntnisse und Kreativität gefragt. Die Entwicklung lässt hoffen, dass die Zukunft der IT-Sicherheit weiblich(er) wird.


IT-Sicherheit – eine gute, aber oft vernachlässigte Investition
Unzureichende IT-Sicherheit kann gravierende Folgen haben. Neben technischen Schwachstellen ist der Mensch oftmals die größte Sicherheitslücke für Unternehmen. Als externes IT-Sicherheitsteam bringt movetech IT-Solutions in Bad Nauheim Unternehmen auf ein höheres Sicherheitsniveau.


IT-Sicherheit und IT-Administration sind zwei Paar Schuhe
Zunächst müsse man sich darüber im Klaren sein, dass IT-Sicherheit und IT-Administration grundsätzlich zwei verschiedene Bereiche seien, die nicht in Personalunion besetzt sein sollten. Kirsteins Credo: „IT-Sicherheit muss ein eigenständiger Bereich sein.“

Seit 2002 unterstützen Gordon Kirstein und sein Team mit technischer Hilfe und persönlichem Engagement klein- und mittelständische Unternehmen, wenn es um die Sicherheit in deren IT-Infrastruktur geht. Ferner hat das Team es sich zur Aufgabe gemacht,gemeinsam mit seinen Kunden und deren Systemverantwortlichen die für das jeweilige Unternehmen optimal passende Lösung zu finden. Ein Bereich ist der sogenannte Pen-Test. Mit ihm wird der aktuelle Zustand der IT-Umgebung auf Sicherheitslücken und Schwachstellen geprüft, um anschließend Schutzmaßnahmen verständlich und nachvollziehbar aufzeigen zu können. So lassen sich die eruierten Probleme kurzfristig und nachhaltig beheben, bevor es zum Notfall kommt. Um vor Bedrohungen geschützt zu sein, sind unterschiedliche Anforderungen, unzählige Prozesse, komplexe Zusammenhänge und unternehmensspezifische Standards zu beachten.


movetech berät Arbeitsgruppe der EU
Digitalisierung ist für viele kleine und mittelständische Unternehmen eine Herausforderung, die sie nur zögerlich angehen. Um hier Unterstützung anzubieten, hat die EU-Kommission daher eine Arbeitsgruppe eingesetzt, bei der auch der Bad Nauheimer IT-Spezialist mit im Boot war. Zu den größten Herausforderungen, vor denen KMU in Europa in Bezug auf eine Digitalisierung stehen, zähle das fehlende Fachpersonal. Bis Ende dieses Jahres rechne die EU-Kommission europaweit mit etwa einer Million unbesetzten IT-Stellen. Für Gordon Kirstein ein klares Signal an die kommenden Schulabgänger bei der Ausbildungs- und Studienwahl, aber auch an die Schulen und ihre Lehrpläne: „Die IT-Branche ist im Wachstum. Das zeigt sich angesichts der Corona-Pandemie besonders stark. Viele Dienstleistungen werden ins Netz verlegt, Homeoffice und Online-Konferenzen sind an der Tagesordnung. Damit das reibungslos und vor allem sicher funktioniert, braucht es Expertenwissen, hat auch die EU-Kommission längst erkannt.“


Firmeninfo
movetech IT-Solutions
Auguste-Viktoria-Straße 3
61231 Bad Nauheim
Tel.: +49(0)6032-9265-0
Fax: +49 (0) 6032 9265-75
E-Mail: kontakt@movetech.net
Mehr Infos: https://www.movetech.net

 


(Text: Annette Windus, Redaktionsbüro Wortschatz)