Herzlich willkommen im BVMW: Karin Wimmer, Kwait Light, Bad Nauheim

„Leuchtende Idee gegen langweilige Schaufenster“

Es gehört schon was dazu, wenn man in Zeiten von Corona mit einer neuen Idee gründen und den Weg in die Selbstständigkeit wagen will: Mut, Leidenschaft und Ausdauer. Und natürlich eine besondere Idee. All das bringt Karin Wimmer von Kwait Light in Bad Nauheim mit ihrer „Leuchtenden Idee gegen langweilige Schaufenster“ mit. Von der ersten Idee, über die Konzeptionierung von Bildinhalten, Zielgruppen und Slogans, erarbeitet das Start-up ein Gesamtpaket, bestehend aus einem eigens für den Kunden entwickelten Marketingkonzept, individuellen Folien und einer speziellen Leuchtbox. Die Bad Nauheimer Ingenieurin hat Kunststofftechnik studiert und war lange im Produktmanagement tätig. Die Erfahrung aus über 20 Jahren im Produkt- und Ideen-Management sind die Basis für ein zielgruppenorientiertes und effizientes Vermarktungskonzept. Ihre Kenntnisse in der Befestigungs-Kunststofftechnik sind für ihre Geschäftsidee von unschlagbarem Vorteil.

Nun ist die Idee mit Leuchtboxen so ganz neu nun auch wieder nicht. Also, was ist bei Kwait Light neu und besonders? „Wir zeigen echte Menschen – Ladenbesitzer, Teams, Kunden und Interaktionen im Geschäft. Festgehalten auf Folie mit besonderer Leuchtkraft und sichtbar gemacht auf einer speziell entwickelten Leuchtbox“, erzählt Karin Wimmer. Neu ist auch, Fotos von der digitalen Welt aus Social Media zurück in die reale Welt zu holen und auf einer Leuchtbox im Schaufenster zu zeigen oder ganz prominent im Eingangs- oder Innenbereich eines Shops zu präsentieren. Die von Kwait Light designte und in Deutschland produzierte Leuchtbox gibt es in zwei Standardausführungen oder individuell nach Maß. Die kleine Box hat mit 42 cm Breite bei einer Höhe von 120 cm die optimale Größe für Bekleidungs- und Modegeschäfte. Die große Box hat mit 60 cm Breite bei einer Höhe von 170 cm die optimale Größe für Friseur- und Brautmodengeschäfte. Beide Beleuchtungskästen sind sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite beleuchtet und die eingebauten LEDs können mit einer Fernbedienung gedimmt werden.

Die richtige Beleuchtung ist ein großes Thema, wenn es darum geht, Emotionen zu wecken. Bei Kwait Light gibt es keine durchlaufenden Monitore, sondern die verwendete Fotofolie ist speziell für das Hinterleuchten entwickelt worden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Folien bietet diese Art der Fotoherstellung eine spezielle Leuchtkraft und Farbsättigung. Die Folien werden mit einem mitgelieferten Klebesystem an der Leuchtbox so angebracht, dass jederzeit ein Austausch der Folien möglich ist. Und auch das ist das Besondere: Die Leuchtbox besteht aus festen und individuellen Bereichen. Karin Wimmer: "Sie wollen sich und Ihr Team zeigen, möchten Ihre neuen Produkte wie z. B. Mode, Brillen, Kosmetika und vieles mehr auf eine neue und besondere Art und Weise in den Mittelpunkt stellen oder Vorher-/Nachher-Bilder präsentieren ... Kein Problem, denn die Fotos der individuellen Bereiche sind schnell und einfach austauschbar.“

Karin Wimmer sieht sich als Ideenmanager. Die Umsetzung einer völlig neuen Idee, die noch dazu diffizil am Markt zu etablieren ist, nimmt sie freudig als Herausforderung an. Damit sich potenzielle Kunden ihre Idee besser vorstellen können, hat sie in ihrer Handtasche immer eine Din A4 Box zum Zeigen dabei. Ganz nach dem Motto: "Stellen Sie Ihr Licht und Ihre Einzigartigkeit mitten ins Blickfeld für alle sichtbar!“

Firmeninfo
Kwait Light
Karin Wimmer
Höhenweg 11e
61231 Bad Nauheim
Tel.: +49-(0)151-744-14-675
E-Mail: wimmer@kwaitlight.de
Mehr Infos: http://www.kwaitlight.de


(Text: Annette Windus, Redaktionsbüro Wortschatz)